AGR Publicity – Großartige Bands mit Leuten verbinden, die gerne über großartige Musik sprechen

 

© Eric Walden

-English version below-

Die Bands und Musiker auf der Bühne sieht und kennt jeder. Aber es gäbe keine Musik, keine Shows und keinen Erfolg ohne die Leute im Hintergrund, seien es Plattenfirmen, Produzenten, Veranstalter und viele mehr.

Wir möchten euch ein paar der Menschen vorstellen, die für und mit den Musikern arbeiten und sie auf ihrem Weg unterstützen. Heute sprechen wir mit Eric Walden, Gründer von AGR Publicity.

HF: Sei doch so nett und stell unseren Lesern die Arbeit von AGR Publicity vor. Welche Leistungen bietet ihr an und wo liegen zur Zeit eure Schwerpunkte?

Eric: Danke der Nachfrage. Die Musik ist eine Leidenschaft von mir, solange ich mich erinnern kann. Im Jahr 2014 startete ich eine Musik-Website namens By the Barricade, die sich darauf konzentrierte, aufstrebenden Künstlern eine Plattform zu schenken. Als das Team wuchs, gründeten wir Awfully Good Records, um diese Künstler zu unterstützen und ihre Musik zu veröffentlichen. AGR Publicity ist der neueste Zuwachs, der sich darauf konzentriert, diese Bands gegenüber solch großartigen Partnern wie Hellfire zu präsentieren.

HF: AGR Publicity ist ja noch ziemlich jung. Welche Intention hattest du bei der Gründung der Firma? Hat alles so funktioniert wie geplant oder gab’s auch einige unvorhergesehen Überraschungen?

Eric: Es ist immer eine Herausforderung, sich kopfüber in neue Unternehmungen zu stürzen, aber ich bin stolz auf das, was das Team bereits erreicht hat. Als die Plattenfirma anfing, wollten wir ein Komplettanbieter sein. Wenn eine Band Hilfe brauchte, dann wollten wir das auch umsetzen, egal wie. AGR Publicity ist unsere erste Gelegenheit, uns wirklich auf einen Service zu konzentrieren; großartige Bands mit Leuten zu verbinden, die gerne über großartige Musik sprechen. Es gab einige Hürden auf dem Weg, aber 2020 sieht wirklich vielversprechend aus.

HF: Bist du eigentlich selber auch Musiker oder “nur” Musik-Liebhaber? Was waren deine ersten Schritte ins Music Business?

Eric: Ich bin zwar von Musik besessen, aber kein Musiker. Ich habe Gitarre gespielt, als ich noch sehr jung war, aber es hat nicht richtig funktioniert. Rock-, Metal- und Punkmusik haben sich für mich immer wie ein Zuhause angefühlt. Immer ganz vorne mit dabei und am headbangen an der Absperrung.
Ich sah immer wieder die selben Fotografen im Fotograben und langweilte mich zwischen den Bands, so dass ich sie oft fragte, für wen sie fotografierten und bei welchen anderen Shows sie noch sein würden. Eines Tages fragte mich Nicole von Soundcheck 411, ob ich für ihre Seite schreiben würde und der Rest ist Geschichte.

HF: Welchen Rat würdest du einer jungen Band am Anfang ihres Weges mitgeben? Welche Fehler sollten sie unbedingt vermeiden, welche Dinge von Anfang an mit bedenken?

Eric: PLANUNG! Ich sehe oft Bands, die vor Begeisterung und Ungeduld überquellen, wenn sie neue Songs fertig haben und sie in der Sekunde veröffentlichen, in der sie die fertigen Master erhalten. Das ist schon schwer mit anzusehen, weil ein Team mit einer gut geplanten Kampagne so viel mehr erreichen kann. Ich empfehle immer, sich ein konkretes Ziel wie eine bestimmte Show auszusuchen (Ort, Datum, Headliner, je detaillierter, desto besser) und rückwärts zu arbeiten. Es ist wichtig, sich zu überlegen, welche Schritte und Pläne bis zu diesem Datum umgesetzt werden müssen und diese einzeln abzuhaken.

HF: Wie sehen deine Pläne für die Zukunft aus? Welche Ziele hast du dir gesetzt und was wäre so der größte Traum in Sachen AGR Publicity?

Eric: Die Zusammenarbeit mit dem Team von AGR ist schon ein wahr gewordener Traum. Es ist großartig, nach sechs Jahren immer noch befreundet zu sein und mit einigen der gleichen Leute zu arbeiten. Unser Ziel ist es jetzt, mit möglichst vielen Künstlern im Jahr 2020 zu arbeiten. Wir freuen uns sehr darauf, den Bands zu zeigen, was wir unter diesem neuen Namen und unter dieser Ausrichtung leisten können.

HF: Vielen Dank für das Interview. Wir wünschen dir und AGR Publicity für die Zukunft alles Gute.

Interview: Katja Maeting

Weitere Infos:
Website von AGR Publicity

 

© Eric Walden

Everybody sees and knows the bands and musicians on stage. But there would be no music, no shows and no success without the people in the background, be they record companies, producers, promoters and many more.

We would like to introduce you to some of the people who work for and with the musicians and support them on their way. Today we talk to Eric Walden, founder of AGR Publicity.

HF: Be so kind to introduce the work of AGR Publicity to our readers. What services do you offer and what are your main focuses at the moment?

Eric: Thanks for asking. Music has been a passion of mine for as long as I can remember. I launched a music website called By the Barricade in 2014 focusing on giving a soapbox to up-and-coming artists. As the team grew we started Awfully Good Records to support those artists and release their music. AGR Publicity is the newest addition focusing on putting those bands in front of awesome outlets like Hellfire.

HF: AGR Publicity is still quite young. What was your intention when starting the company? Did everything work out as planned or were there some suprises on the way?

Eric: It’s always a roller coaster to dive head first into new endevours but I’m proud of what the team has already acomplished. When the record label first started we wanted to be a one stop shop. If a band wanted help we were going to make it happen, no matter what. AGR Publicity is our first chance to really focus on one service; connecting awesome bands with people who like talking about awesome music. There have been some bumps along the way but 2020 is looking really promising.

HF: Do you actually have a background as a musician yourself or are you „just“ a music lover? What were your first steps into music business?

Eric: I’m obsessed with music but not a musician. I tried playing guitar when I was really young but it didn’t stick. Rock, Metal, and Punk music always just felt like home to me. You could always find me front and center headbanging at the barricade.
I kept seeing the same photographers in the photo pit and was bored between bands so I’d often bug them about who they were shooting for and other shows they would be at. One day Nicole of Soundcheck 411 asked me to start writing for her site and the rest is history.

HF: What advice would you give to young bands at the beginning of their path? Which mistakes should they avoid at all costs, which factors should they consider from the beginning?

Eric: PLAN! I often see bands that are really excited about new music and release it the second their masters are complete. It’s tough to watch because a team can acomplish so much with a well executed campaign. I always recommend picking  a concrete goal like a specific show (venue, date, headliner, the more detailed the better) and working backwards. It’s important to think about what steps and plans need to be in place before that date and check them off one at a time.

HF: What are your plans for the future? Which goals have you set yourself and what would be your biggest dream come true when it comes to AGR Publicity?

Eric: Working with the team at AGR has been a dream come true. It’s awesome to still be friends and working with some of the same people six years later. Our goal right now is to work with the most artists possible in 2020. We’re really excited to show bands what we can do under this new name and direction.

HF: Thank you so much for the interview. We wish you and AGR Publicity all the best for the future.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.