Agonia Black Vomit – Cosmosatanic Wisdom

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Agonia Black Vomit
Album: Cosmosatanic Wisdom
Genre: Black Metal
Plattenfirma: Satanath Records
Veröffentlichung: 20. Juni 2017

 

Wenn das der Papst wüsste! Black Metal aus Rom. Aber damit muss der gute Mann wohl leben. Nach dem Debütalbum “Satanic Black Vomit” aus dem Jahre 2011, erschien im Juni 2017 das zweite Album “Cosmosatanic Wisdom” der Römer von Agonia Black Vomit.

Agonia (Vocals, Guitar, Drum Programming) und Pesten (Bass) bieten mir musikalisch schwarze Blasphemy im Midtempo mit keyboardlastiger Untermalung an und dies mit einer Gesamtlänge von 42:12 min. Ein wenig erinnern mich Passagen, Spielweisen an Cradle Of Filth mit dem entsprechendem Sprechgesang und dem dargebrachten Sound (“The Peaceful Solitude”). Bei weitem kommen sie aber an die Erwähnten mit nichten ran. Qualitätiv bewegen wir uns im Undergroundbereich und ich denke, aus dem wollen sie auch gar nicht raus.

Das Album würde ich eher im “zahmen” Black-Metal einordnen, was die Titel, die Geschwindigkeit angeht. Textlich mögen sie ja wie ein Pitbull sein und beißen wollen, musikalisch bewegen wir uns aber eher in Richtung schwarzer Pudel. Trotz alledem kann ich als Fan dieses Genre sagen, dass mir das Album gut gefällt, vielleicht weil auch ein Hauch Gothic über den Titeln schwebt und die Jungs doch kreativ zu Werke gehen. Jeder mag dies für sich selber entscheiden. Im unteren Bereich findet ihr das komplette Album im Anhang.

 

Trackliste:

1. Departure From Degrade
2. Engines Of Hate
3. The Acid Soil
4. Parallel Descanting Visions
5. The Peaceful Solitude
6. Alone
7. Symphony Of Suffering

 

weitere Infos:

https://www.facebook.com/agoniablackvomit/

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.