Aggression – Feels Like Punk , Sounds Like Thrash

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Aggression
Album: Feels Like Punk , Sounds Like Thrash
Genre: Thrash Metal
Plattenfirma: Dissonance Productions
Veröffentlichung: 25.05.2018

 

Die kanadischen Thrash Metal-Vorväter AGGRESSION veröffentlichen ihr viertes Album! Die Band wurde im Frühjahr 1985 in Laval, Quebec gegründet. Sie nahmen 1986 das Album “Forgotten Skeleton” auf (das erst 2004 veröffentlicht wurde). “The Full Treatment” erschien 1987 über Banzai Records und “Fragmented Spirit Devils” erschien 2016. 

Avalanche” ist ein instrumentaler Opener mit metallisch gitarrenlastiger Talfahrt. “Attack of the Ice Lizards” eröffnet mit einer stampfend thrashig treibenden Kanonade die Reise, begleitet von den dreckigen Vocals des Herrn Brian Langley.

Jehovah’s Evil Curse” beginnt sehr stark gitarrenlastig, um dann im Mittelteil aus allen Rohren zu feuern, die Gitarren-Saiten malträtierend zum glühen zu bringen. Hier wird schon eine perfekte Geschwindigkeit erreicht, die aber meine Nackenmuskeln nicht lange aushalten, dafür aber umso mehr meine Ohren. “Tales Of Terror” ist eine perfekte Hommage an Hallows Eve. “Stench of Your Mediocre Existence” lässt aber sowas von perfekt die Sau raus, das ich quike. Eine Mixtur  aus Thrash Metal und Hardcore, genauso explosiv! Geil! 

Riding with the Living Dead” geht richtig gut nach vorne, mit schrampfenden Gitarren und Tönen, während “Torturing the Deceased” noch einen Zahn zulegt, mit Screams und Growls im Wechselbattle. Bei “Once Upon a Time in Hell” bekommt man andere vocalistische Töne zu hören, aber nicht minder wie seine Vorgänger rockt er. Den Schlusspunkt setzt “A River of Piss and Vinegar“. Wer gedacht hat das Pulver sei verbraucht, der irrt. Aggression hören genauso auf, wie sie begonnen haben. Ohne Gnade! Anspieltipps meinerseits: Track 5 und 7. 

WOW was für ein Brett, ein in Töne gepacktes Album. Das Quintett bietet mir die volle Ladung an Aggressivität, Spiellaune und Thrash Metal, der mir ordentlich den Arsch versohlt. Many Thanks AGGRESSION!

 

Trackliste:

  1. Avalanche (2:00)
  2. Attack of the Ice Lizards (5:02)
  3. Jehovah’s Evil Curse (3:58)
  4. Tales of Terror (4:02)
  5. Stench of Your Mediocre Existence (2:18)
  6. Riding with the Living Dead (3:44)
  7. Torturing the Deceased (3:38)
  8. Once Upon a Time in Hell (3:58)
  9. A River of Piss and Vinegar (4:08)

 

weitere Infos:

https://www.facebook.com/AGGRESSION85/

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .