Yngwie Malmsteen – Blue Lightning

© Yngwie Malmsteen

Geschrieben von Hans Dadaniak
Band: Yngwie Malmsteen
Album: Blue Lightning
Genre: Blues Rock
Plattenfirma: Mascot Label Group
Veröffentlichung: 29.03.2019

Mit „Blue Lightning“ veröffentlicht Yngwie Malmsteen sein neues Album und haut uns mit zwölf Stücken ein Album der besonderen Art um die Ohren. Sind doch gleich acht der Songs nicht von ihm, sondern von anderen Rocklegenden.

Doch es handelt es sich nicht um ein weiteres Coveralbum, von denen es schon reichlich gibt. Klassiker von Jimi Hendrix, Deep Purple, ZZ Top, The Beatles, Rolling Stones und Eric Clapton werden von „Yngwie Malmsteen“ auf seine ganz persönliche Art interpretiert und stellen einmal mehr seine Geschicklichkeit und Vielfalt unter Beweis. Es sind jedoch neben den Covern auch vier neue Songs enthalten. Und diese bringen seine beständige Liebe zum Blues zum Vorschein.

Leider hat er mit seine „Cover“-Song Auswahl meines Erachtens ein wenig daneben gegriffen. Denn es gibt sicher andere Songs von Hendrix oder den Stones. Wer “Paint It Black” schon in hunderten Covern gehört hat, will nicht wirklich den nächsten Aufguß. Das soll jedoch nicht seine Qualitäten in Frage stellen. Ich habe nur ein Problem damit, wenn Songs zum wiederholten Male rausgekramt werden.

Bemerkenswert ist jedoch, dass er diesmal auch selber singt. Und dann macht er natürlich das was er am besten kann. Er spielt seine Soli, welche jedoch nicht so passend zu den Covern passen. Er entfernt sich damit zu sehr vom Original und lässt die Vermutung aufkommen, er will nur sich selbst hören.

Doch es gibt auch Überraschungen auf dem Album. Bei „While My Guitar Gently Weeps“ bereitet seine Stimme und Interpretation ein ausgewogenes Feeling, während er bei „Blue Jean Blues“ das komplette Bluesfeeling rüberbringt.

Yngwie Malmsteen kann halt nicht anders. Langsame, gefühlvolle Noten, wie sie der Blues zwingend verlangt, sind einfach nicht sein Ding und er verzichtet darüber hinaus auch auf andere sich bietende Möglichkeiten, mehr aus diesem Albumexperiment heraus zu holen.

Von mir gibt es 5 von 10 Hellfirepunkten.

Tracklist:
01. Blue Lightning
02. Foxey Lady (Jimi Hendrix)
03. Demon’s Eye (Deep Purple)
04. 1911 Strut
05. Blue Jean Blues (ZZ Top)
06. Purple Haze (Jimi Hendrix)
07. While My Guitar Gently Weeps (The Beatles)
08. Sun’s Up Top’s Down
09. Peace, Please
10. Paint It Black (Rolling Stones)
11. Smoke On The Water (Deep Purple)
12. Forever Man (Eric Clapton)

Weitere Infos:
Homepage: https://www.yngwiemalmsteen.com
Facebook: https://www.facebook.com/officialyngwiemalmsteen

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.