Vaeok – Vaeok

© Vaeok

 

Geschrieben von: Susanne Kneisel
Band: Vaeok
EP: Vaeok
Genre: Black Metal
Plattenlabel: W.T.C. Productions / Blut&Eisen Prod.
Veröffentlichungsdatum: 07. Januar 2020

 

Black Metal aus den USA (New York/Colorado), ein ungewöhnlicher Bandname, der auch gleichzeitig Titel des Debut-Albums ist, und nur zwei Band-Members lassen mich neugierig werden.

Der Opener „Terricula Nox“ ist schonmal ganz nach meinem Geschmack. Langsam, die Spannung steigernd, weht es mir dann eiskalt, ganz nach nordischer Manier, auf die Lauscher.

„Atrox“, läßt es mir dann zusätzlich eiskalt den Rücken herunterlaufen. Screaming Vocals, Power-Riffs und das schnelle Drumming … welcome in a dark cold world.

Mystisch, fast schon melancholisch, der vorletzte Song „Malaesthete“. So mitgerissen, bin ich nun auch schon bei „Souls Void“ und somit dem Ende angekommen. Für mich der Beste der vier Songs.

Wenn es auch leider nur ein Vierer-Scheibling ist, ist dieser doch „played with passion and soul“.
8 von 10 Hellfire-Punkten

 

Trackliste:

  1. Terricula Nox
  2. Atrox
  3. Malaesthete
  4. Souls Void

 

Line Up:

M.S. – Vocals, Guitars, Keys, Elegies
VJS – Drums, Bass, Keys, Guitars

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/VaeokMS/

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.