Undead – Existential Horror

© Undead – Existential Horror

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Undead
Album: Existential Horror
Genre: Blackened Death Metal
Plattenfirma: Godz ov War Productions
Veröffentlichung: 31. Oktober 2019

 

Seit 2013 präsent, erschien vor etwas über einem Jahr das Debütalbum “Existential Horror” der spanisch – englischen Kooperation um UNDEAD, bestehend aus der Dame A. Von Hell – Guitars, V. Repulse – Vocals, Guitars, J. Surt – Bass und Matías de Vallejo an den Drums. Musikalisch bieten sie mir in neun Titeln eingehüllt geschwärzten Death Metal, dieses nicht nur aus rein optischer Sicht und textlich hat man sich dem Tod, dem Satanismus, dem Chaos und dem Hass verschrieben. Schön!

Das Quartett zieht von hinten bis vorne, von Anfang bis zum Ende ihren rasanten Stil durch und das ist genau nach meinem todesmetallisch dämonischem Geschmack. Natürlich wird mir mehr als dies geboten und so erfreue ich mich an den fetten Riffs die über die gesamten 32:32 min. verteilt sind, den kreativ anderen Momenten wie z.B. bei “Santa Muerte” und “Existential Horror, dem messerscharfen Solo bei “Haunted by Hate“, aber hauptsächlich an der Umsetzung im gesamten, denn hier gibt es ohne Geschnörkel deftig was mit der gusseiseren Bratpfanne, mal links, mal rechts und dann frontal auf den obersten Teil meiner 185cm Körpergröße. Gesanglich könnte man vielleicht noch eine kleine Stufe in der hörenden Aggressivität und Darbietung wuchtig nach oben gehen, so dass es sich etwas mehr abhebt und daher bin ich gespannt, was nach diesem Erstling folgt.

Fazit: so deftig & heftig wie das für den Magen bestimmte Gericht “Luzifers Inferno”, war auch dieses 2019er Debüt! many Thanks / Muchas Gracias!

Von mir gibt es 9 von 10 Hellfire-Punkten

 

Trackliste:

  1. Haunted by Hate 02:54
  2. Masters of Mankind 03:17
  3. Sin & Death 03:24
  4. Santa Muerte 04:18
  5. City of Silence 03:35
  6. Existential Horror 04:13
  7. Curse of the Undead 04:01
  8. Sarcophagus 03:25
  9. Beyond Divine Regulation 03:25

 

weitere Infos:

Facebook

Bandcamp

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.