Twilight Force – Heroes Of Mighty Magic

twilight force heroes of mighty magic

Geschrieben von Gernot Sieger
Band: Twilight Force
Album: Heroes Of Mighty Magic
Plattenfirma: Nuclear Blast
Veröffentlichung: 26. August 2016

 

Mit Heroes Of Mighty Magic erscheint das neue Album der schwedischen Powermetaller Twilight Force. Wobei ich persönlich finde, dass,  auch wenn die Schweden es selber so bezeichnen, der Begriff Power Metal den Stil der Gruppe viel zu sehr einengt, ihm nicht gerecht wird.

Bereits der Opener, Battle Of Arcane Might, beinhaltet zusätzliche Bombast und Speed Elemente. Hier ist schon deutlich ein Markenzeichen der Band zu erkennen, die Stimme von Sänger Christian Eriksson. Dieser hat in seiner Stimme eine Bandbreite, welche manchmal vermuten lässt, dass eine Frau singt, dann ist es wieder die kraftvolle Männerstimme. Guardian Of The Seas beginnt mit fröhlichen Klassikelementen, ehe die typischen Metal Instrumente einsetzen. Beim Intro zum langsameren Flight Of The Sapphire Dragon fühlt man sich auf einen Mittelaltermarkt versetzt, wobei sich das durch den ganzen Song zieht. Ich könnte so eigentlich etwas über jeden Song schreiben, so abwechslungsreich ist das Album. Herausstellen möchte ich trotzdem noch den Titelsong,  Heroes Of Mighty Magic, welcher sehr langsam und stimmungsvoll beginnt, sich dann in einem Stimmungsbogen immer weiter steigert, mit einem wunderschönen Chor abgerundet wird.

Auch wenn es sich um ein abwechslungsreiches Songwriting handelt, so ist doch so etwas wie ein roter Faden zu erkennen, welcher das Album in sich geschlossen wirken lässt. Die Produktion ist sehr klar und druckvoll, genau auf jedes Stück abgestimmt. Hier wird kein Instrument besonders hervorgehoben, es geht aber auch keines unter. Besonders zu nennen ist noch das herausragende Schlagzeugspiel von Drummer De’Azsh. Seine Rhythmen machen einen guten Teil der Songstrukturen aus.

Als zusätzlichen Anspieltip, zu den bereits genannten Stücken, empfehle ich das chorale Knights Of Twilight’s Might. Der Song zeigt, meiner bescheidenen Meinung nach, das gesamte Können von Twilight Force.

Ein absolut empfehlenswertes Silberscheibchen. Und wer sich nicht sicher ist, einfach mal reinhören.

 

Tracklist:

  1. Battle Of Arcane Might
  2. Powerwind
  3. Guardian Of The Seas
  4. Flight Of The Sapphire Dragon
  5. There And Back Again
  6. Riders Of The Dawn
  7. Keepers Of Fate
  8. Rise Of A Hero
  9. To The Stars
  10. Heroes Of Mighty Magic
  11. Epilogue
  12. Knights Of Twilight’s Might

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/twilightforce/

http://phonofile.link/twilight-force-tales-of-ancient-prophecies

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.