The Yardbirds – 1966 Live & Rare / Live in 1967

Geschrieben von Jörg Schnebele
Band: The Yardbirds
Album: 1966 Live & Rare / Live in 1967
Genre: Rock, Psychedelic Rock, Progressiver Rock
Plattenfirma: Repertoire Records (H’Art)
Veröffentlichung: 19. Oktober 2018

 

Die 60er Jahre: viele von Euch waren da noch nicht mal in der Geburtsplanung.
Eine Band aus England machte mit ihrer zur damaligen Zeit sehr „gewöhnungsbedürftigen“ Musik auf sich aufmerksam: die Rede ist von den Yardbirds.

Bandmitglieder waren über die Jahre recht bekannte Namen, die später Solo oder mit ihren Bands für Furore sorgten; so zum Beispiel Eric Clapton, Jeff Beck oder Jimmy Page, der einige Jahre später mit Led Zeppelin den Olymp des Hard Rock erklomm.

Die Yardbirds spielten wie es damals genannt wurde, Psychedelic und/oder progressiven Rock (den man in keinster Weise mit dem aktuell bekannten Prog-Rock/Metal vergleichen darf), eine Musik, die grandios mit Dope im Doppelpack genossen wurde und so eine tiefe Kluft zwischen konservativen Normalbürgern und Hippies und Gammlern schuf.

Ich selbst war in den Sechzigern noch zu jung und stand unter dem erzkonservativen Einfluss meiner Eltern. Diese Art von Musik sagte mir damals nicht wirklich zu, und ich lernte sie erst viele Jahre und Jahrzehnte später zu schätzen.

Unbestritten haben die Yardbirds vielen späteren Rock- und Hard Rock Bands die Wege geebnet; etwas kantiger, roher, ungeschliffener als zum Beispiel „Cream“, haben sie die Tür geöffnet für Black Sabbath, Deep Purple oder auch Led Zeppelin.
Ohne die Yardbirds hätten diese Bands vielleicht andere Wege eingeschlagen.

Unter dem Banner von Repertoire Records sind nun ein paar Perlen der Yardbirds veröffentlicht worden, die es auf Vinyl aber auch als Download gibt.

Die erste LP (gelbes Vinyl) ist kurz mit „1966-Live & Rare“ betitelt. Auf ihr befinden sich Live Aufnahmen aus der französischen TV Sendung „Mucic Hall De France“ (drei Songs) dem „Sanremo Musik Festuval“ (zwei Songs) und dem „New Musical Express Poll Winner Concert“ (zwei Songs).
Dies alles inklusive zweier „Commercials“ auf Seite eins der LP.
Auf der zweiten Seite acht Mono eingespielte Songs.

Diese Platte zeigt deutlich auf, wie sich die „experimentelle“ (Hard) Rock Musik in den Sechzigern entwickelt hat. Sehr interessant, aber für gegenwärtige Hörgewohnheiten noch sehr statisch, befremdlich und gewöhnungsbedürftig.

Ganz anders sieht es dann schon auf dem Album „1967“ aus. Hier wird der Einfluss von Jimmy Page deutlich, der die Band live ein riesiges Stück nach vorne treibt.
Songs und deren Live Performance machen zu den 1966 eingespielten Tracks Welten aus.

„1967“ beinhaltet zum einen den am 15. März 1967 ausgestrahlten Beat Club Auftritt (Beat Beat Beat), bei dem die Yardbirds vier Songs zum Besten gaben.
Auch noch auf Seite eins und dann komplett auf Seite zwei sind die Zeitdokumente des am 04. April 1967 stattgefundenen Konserthuset in Stockholm.
Acht Songs, die einen recht geschlossenen Eindruck der Yardbird Live Performance vermitteln.

Auch wenn man sich mit der Musik der Yardbirds nie befasst hat wird man erstaunt sein, dass man doch den einen oder anderen Song kennt: entweder in der ureigenen Yardbirds Version, oder später als Coverversion anderer Gruppen: „Shapes Of Things“ ist das beste Beispiel dafür.

Wer sich gerne auf Experimente einlässt und ein wenig in den „altertümlichen“ Musikperioden stöbert, dem sei vor allen Dingen „1967“ ans Herz gelegt.
Für 1966 gebe ich 6 von 10 Hellfire Punkten, für 1967 8 von 10 Hellfire Punkten

 

Tracklist „1966 Live & Rare“:

Seite 1

  1. Train Kept A-Rollin’ (Live at Music Hall De France, 22/07/1966)
  2. Shapes of Things (Live at Music Hall De France, 22/07/1966)
  3. Over, Under, Sideways, Down (Live at Music Hall De France, 22/07/1966)
  4. Questa Volta (San Remo Music Festival)
  5. Paff Bum (San Remo Music Festival)
  6. Great Shakes Commercial
  7. Maclean’s Toothpaste Commercial
  8. Train Kept A-Rollin’ (Nme Poll Winners Performance, 01/05/1966)
  9. Shapes of Things (Nme Poll Winners Performance, 01/05/1966)

 

Seite 2

  1. Happenings Ten Years Time Ago (Single A-Side)
  2. Psycho Daisies (Single B-Side)
  3. Stroll On (From ‘Blow-Up’)
  4. Mr. Zero (Single A-Side)
  5. Knowing (Single B-Side)
  6. Shapes in My Mind (Single A-Side)
  7. Blue Sands (Single B-Side)
  8. Shapes in My Mind (Alternate Version)

 

 

Tracklist “1967”

Seite 1

  1. Shapes of Things (Live on Beat! Beat! Beat! – 15/03/1967)
  2. Happenings Ten Years Time Ago (Live on Beat! Beat! Beat! – 15/03/1967)
  3. Over, Under, Sideways, Down (Live on Beat! Beat! Beat! – 15/03/1967)
  4. I’m a Man (Live on Beat! Beat! Beat! – 15/03/1967)
  5. Shapes of Things (Live at Konserthuset, Stockholm – 04/04/1967)
  6. Heart Full of Soul (Live at Konserthuset, Stockholm – 04/04/1967)

 

Seite 2

  1. You’re a Better Man Than I (Live at Konserthuset, Stockholm – 04/04/1967)
  2. Most Likely You Go Your Way (and I’ll Go Mine) (Live at Konserthuset, Stockholm – 04/04/1967)
  3. Over, Under, Sideways, Down (Live at Konserthuset, Stockholm – 04/04/1967)
  4. Little Games (Live at Konserthuset, Stockholm – 04/04/1967)
  5. My Baby (Live at Konserthuset, Stockholm – 04/04/1967)
  6. I’m a Man (Live at Konserthuset, Stockholm – 04/04/1967)

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/theyardbirdsmusic/

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.