The Obsessed – Sacred

© Obsessed

Geschrieben von Mel Staudt
Band:
The Obsessed
Album: Sacred
Label: Relapse Records
Veröffentlichung: 07.04.2017

Freunde des gepflegten Rocks, aufgepasst! Über 20 Jahre lang ließ Sänger Scott „Wino“ Weinrich seine Fans warten, ehe er „The Obsessed“ mit einem neuen Studioalbum wiederauferstehen ließ! Ich war sehr überrascht, als ich von diesem Werk erfuhr. Also wurden die Boxen auf Anschlag gedreht und voller Vorfreude das Album gestartet.

Und man kann wirklich sagen, dass sich das Warten gelohnt hat. Die Scheibe ertönt in alter Manier und ist dennoch eine Spur härter. Das fällt gleich zum Opener „Sodden Jackal“ auf. Schon nach wenigen Sekunden macht dieses Stück mächtig Lust auf das restliche Album.

Bei den darauf folgenden Stücken “Punk Crusher“, „Haywire“ und „Perseverance of Fuility“ liegt der Schwerpunk ganz klar auf den Gitarrenriffs. Knallhart und dennoch recht fesselnd wird man hier in den Bann gezogen. Gerade „Cold Blood“ bleibt einem wirklich im Kopf hängen und wurde so auch bei mir zum Begleiter meines Tages. Anfangs noch etwas skeptisch, ob diese etwas härtere Art noch nach „The Obsessed“ klingt, war ich spätestens jetzt wirklich davon überzeugt.

Leider recht kurz sind die Songs „It’s Only Money“ und „Be The Night“ geraten. Schade drum, hätte man diese doch noch gerne in etwas länger gehört.

Mein persönlicher Favorit ist ganz klar „Razor Wire“. Dieser Song zeigt einmal mehr auf, warum diese Band auch als „Gottväter“ im Genre des Rocks bezeichnet werden. Wer den instrumentalen Schwerpunkt vorzieht, sollte mal in „My Daughter My Sons“ reinhören.

„Sacred“ gibt es auch mit zwei Bonussongs. Einer davon ist „On So Long“, welcher sich als ein sehr ruhiges und melodisches Werk auszeichnet. Er bildet einen recht starken Kontrast zu den bisherigen Werken von „The Obsessed“. Leider verzichtet dieser Song größtenteils auf den stimmlichen Part.

Sowohl alte, als auch neue Fans von „The Obsessed“ werden mit der neuen Scheibe voll auf ihre Kosten kommen. „Sacred“ sollte spätestens ab jetzt in keiner guten Sammlung mehr fehlen!

Trackliste:

  1. Sodden Jackal
  2. Punk Crusher
  3. Sacred
  4. Haywire
  5. Perseverance Of Futility
  6. It´s Only Money
  7. Cold Blood
  8. Stranger Things
  9. Razor Wire
  10. My Daughter My Sons
  11. Be The Night
  12. Interlude

BonusTracks:

  1. On So Long
  2. Crossroader

Weitere Links:
https://www.facebook.com/TheObsessedOfficial/
https://theobsessed.bandcamp.com/album/sacred

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.