SOTO – Es ist als würde es mich noch vier weitere Male geben…

© Soto

English version below

 

Mit dem Hellfire Quick5 Interview versuchen wir für unsere Leser möglichst interessante Infos aus den Musikern rauszukitzeln, ohne dass sie sich seitenlangen Fragen/Antworten hingeben müssen. Wir vom Hellfire bemühen uns dabei, (mehr oder weniger) kurz und prägnant im Rahmen von 5 Fragen zu agieren (manchmal kann eine Frage auch gedoppelt oder getrippelt sein); den Musikern obliegt es, nach ihrem Gutdünken zu antworten: kurz und knapp bis hin zu ausschweifend und umfangreich.

Heute stellt sich  Jeff Scott Soto  von SOTO unseren Quick5 Fragen.

 

HF: Als ich versucht habe zu verstehen in welchen Bands du aktiv bist, habe ich fast die Übersicht verloren. Würdest du uns die verschiedenen Projekte, in denen du aktiv bist, bitte vorstellen? Was ist besonders an jedem Einzelnen?

JSS: Derzeit gilt mein Engagement und mein Interesse sie der Welt bekannt zu machen nur ZWEI, SOTO & Sons Of Apollo. Andere Dinge in meinem Leben wie W.E.T. und Tans-Siberian Orchestra sind Ergänzungen zu meiner Karriere, aber die ersten beiden erwähnten sind meine größte Leidenschaft.

HF: Ich muss zugeben, dass ich beeindruckt bin. Du arbeitest an so vielen verschiedenen Projekten und dir gelingt es, dass jedes Einzelne nicht nur funktioniert, sondern herausragend gut ist. Wie machst du das?

JSS: Danke, für mich ist es nicht allzu schwierig, da meine Arbeit immer mit Herz und Seele mache, auch wenn ich bei etwas mitmache,  das nicht Teil des Gesamtplans ist. Mehr als 35 Jahre Erfahrung im Schreiben, Aufnehmen, Produzieren und Gestalten hilft mir in diese „Komfortzone“ zu kommen, in der der Song zu mir spricht oder besser gesagt, sich selbst schreibt. In diesem Stadium meines Lebens bin ich endlich in der Lage, alle meine Einflüsse durch alle meine Arbeiten fließen zu lassen, während ich sie in der Vergangenheit irgendwie trennen musste, da die meisten Angst hatten oder nicht daran interessiert waren, über den Tellerrand hinaus zu schauen.

HF: Du scheinst immer mit Herz und Seele dabei zu sein, bei allem was du tust. Kannst du ein Projekt oder eine Band benennen, die dir besonders viel bedeutet und dies begründen?

JSS: Ich glaube, das habe ich bereits oben getan. Die Antwort ist, dass ich hier meine Kreativität ohne Vorurteile fließen lassen kann. Die einzige Band von der ich das noch sagen kann war Talisman, dort habe ich wirklich gelernt meiner Kreativität einfach freien Lauf zu lassen, ohne mir Sorgen zu machen es könnte nicht funktionieren, ich habe gelernt, dass alles funktioniert, solange man davon wirklich überzeugt ist.

HF:  Auf deinem Soloalbum konntest du jede Entscheidung treffen, nun hast du das neue Album deiner Band SOTO veröffentlicht, bei der alle Mitglieder Teil des kreativen Prozesses sind. Ist es für dich schwierig dich selbst zurück zu nehmen und Teil eines Teams statt der Herrscher über Alles zu sein? Wie gehst du mit den verschiedenen Rollen, die du in den unterschiedlichen Projekten inne hast um?

JSS: Nein, überhaupt nicht! Ich treffe bei SOTO die letztendlichen Entscheidungen, obwohl ich mir den kreativen Prozess mit der Band teile. Wir wollen alle füreinander nur das Beste, es ist also eher so, als würde es mich noch 4 weitere Male geben! Ich vertraue und respektiere meine Bandmitglieder mit jeder Faser meines Seins, und mit diesem Ideal gehen wir als Band in die Erschaffung neuer Songs, was mir wirklich Spass macht. Mit Sons of Apollo ist es genauso, mit beiden Bands ist es so, dass ich quasi „validiere“ was ich geschaffen habe, statt alleine zu entscheiden, dass es so umgesetzt wird.

HF: Du konntest in deiner Karriere bisher viele verschiedene Erfahrungen und Eindrücke sammeln. Welche davon hatte den größten Einfluss auf dich?

JSS: Um ehrlich zu sein, muss ich dir diese allgemeine Antwort geben, dass ich alle brauchte und von allem gelernt habe, was ich bisher getan habe, ohne das Gute, das Schlechte und das Hässliche (Haha) meiner Karriere, wäre ich nicht hier mit der Erfahrung und dem Einfluss, den sie alle auf mich hatten. Ein Künstler, dem es wirklich wichtig ist, hört nie auf zu lernen und Wege zu finden, sich weiterzuentwickeln. Je mehr Erfahrung und Herausforderung, desto mehr Wirkung wird es auf mich haben, ich werde nie aufhören Erfahrungen regelrecht aufzusaugen um der Beste zu sein, der ich sein kann!

HF: Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, unsere Fragen zu beantworten, hoffentlich sehen wir dich bald Live auf der Bühne.

 

Interview: Michi Winner

 

English version

Hellfire Quick 5 interviews try to gather a lot of interesting information within the narrow frame of five questions and five answers. Sometimes a query may be divided into two or three partial questions. It’s up to the musicians to answer short, longer or excessively.

Today we talk to Jeff Scott Soto from SOTO.

 

HF:  I almost lost track, when I tried to comprehend in which bands you are active at the moment. Would you introduce your different active projects to us please? What is special on each one?

JSS: Currently only TWO in terms of my commitment and interest in bringing attention to the world, SOTO & Sons Of Apollo. Other items in my life such as W.E.T. and Trans-Siberian Orchestra are additions to my career but the 1st 2 mentioned are my number one passions.

HF: I have to admit, that I’m impressed. You have so many different project to handle and you manage it to make every single one not only work, but be outstanding good. How do you do this?

JSS: Thank you, for me it’s not too difficult as I do put in all of my heart and soul into my work, even if appearing on something that’s not part of the overall plan. Having 35+ years of experience in writing, recording, producing and creating helps me with that ‘comfort zone’ of letting the song speak to me or rather, write itself. At this stage of my life, I am finally able to let all of my influences flow throughout all the work I do whereas in the past, I had to kinda segregate them as most were afraid or not interested in thinking outside the normal box.

HF: You seem to put all your heart and soul in everything you do. Could you name a project or band that means most to you and why?

JSS: I believe I already did above and that answer is because I can let my creativity flow without prejudice. The only other band I can say I was able to this with was Talisman, this is where I truly learned to let it flow without worrying it wouldn’t work, I learned there EVERYTHING works as long as you’re honestand confident about it.

HF:  On your solo album you could decide everything, now you released the new album of your band „SOTO“, where all members are part of the creative process. Is it hard for you to step back and be part of a team instead of the master of everything? How do you handle your different roles you have in your different projects?

JSS: Not at all! I am the final say with SOTO even though I share the creative process with the band. We all have each other’s best interest at heart so to be honest, it’s like multiplying me with 4 others! I trust and respect my bandmates with every fiber of my being so we create with ideal of this as a band which I thoroughly enjoy. Same with Sons Of Apollo, with both bands, I go for ‚validation‘ of what I create instead of deciding it’s done on my own.

HF:  You could gather a lot of different experiences and impressions throughout your career so far. What was the one that had the biggest impact on you?

JSS: To be honest, I have to give you the generic reply of I needed and learned from ALL I have done to date, without the good, the bad and the ugly haha, of my career, I wouldn’t be here with the education and impact they all offered. An artist who truly cares never stops learning and finding ways to move forward. The more experience and challenge, the more impact so for me, I will never stop soaking up the experience of being the best I can be!

 

HF: Thank you for taking the time to answer our questions, I hope to see you soon on stage.

 

weitere Informationen:

Facebook

Website

Review zur aktuellen Platte

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.