Skelator – Cyber Metal

© Skelator

 

Geschrieben von Oliver Heberling
Artist
: Skelator
Album: Cyber Metal
Genre: Heavy Metal
Plattenfirma: Gates of Hell Records
Veröffentlichung: 14. Juni 2019

 

SKELATOR gibt es bereits seit über 20 Jahren. Aufgrund persönlicher Differenzen immer wieder von Rückschlägen geprägt, versucht sich die Band mit CYBER METAL, ihrem bereits fünften Langspieler, deutlich professioneller zu geben und veröffentlicht auf dem Szenelabel Gates of Hell Records. Sie verfahren nach dem Motto ihres Debütalbums: Give me Metal or give me Death. Klassischer Heavy Metal steht auf SKELATORs Fahnen.

Er äußert sich in schwindelerregenden Screams, die zwischen Rob Halford und Gerrit P. Mutz changieren, pfeilschnellen Gitarren, aber auch stampfenden Drums. Mit der Geschwindigkeit früher Helloween rasen sie durch ihre spaßigen Sci-Fi-Storys (“Cyber Samurai”, “Akira”), scheuen sich aber auch nicht vor Turbo-Metal-Verweisen (“Psychic Silver Wheels”). 

CYBER METAL lässt sich nicht gerade als innovativ oder vorwärtsgewandt beschreiben. Dennoch gehen die New Wave of British Heavy Metal-inspirierten Riffs sofort ins Ohr, machen dank ihrer augenzwinkernden Lyrics Laune und lassen sich in ihren besten Momenten (“The Hammer”, “Cyber Samurai”, “Akira”) gefahrlos für jeden kurzweiligen Partyspaß und Biergenuss auflegen. Kurz: SKELATOR machen ohne bahnbrechende Ambitionen einfach Laune!

Von mir gibt es 7,5 von 10 Hellfire-Punkten.

 

Tracks:

01 – Cyber Samurai
02 – Cast Iron
03 – The Hammer
04 – Highlander
05 – Akira
06 – Erlkönig
07 – Seven Scars
08 – Psychic Silver Wheels

 

Line – Up:

Jason Conde-Houston – Vocals
Robbie Houston – Guitar
Rob Steinway – Guitar
Darin Wall – Bass
Pat Seick – Drums

 

Weitere Infos:

Bandcamp
Facebook
Gates of Hell Records

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.