Shot Down Twice – Shot Down Twice

© Shot Down Twice

 

Geschrieben von: Bernd Kröninger
Band: Shot Down Twice 
Album: Shot Down Twice 
Genre: Hard Rock 
Plattenfirma: Crusty Media 
Veröffentlichung: 21.1.2022 

 

Der nordamerikanische Sektor birgt doch immer wieder mal mehr oder weniger große Überraschungen. “Shot Down Twice” gehört ohne Zweifel zu den größeren. Gegründet wurde die Band 2019 in Hamilton, Ontario.

Die Band um die stimmgewaltige Carmen North (ex-Orbiting Death Ray), Jeff Wilson (g, ex-Sludgehammer), Pat Rogers (g) und Rusty, hat bereits 2020 mit ihren ausgekoppelten Singles “Mirage” und “Legend” einen beachtlichen Erfolg feiern können. Hieß das Album “Got up Once” so steigern sie sich nun zu “Shot Down Twice”.  

Sie selbst sagen über sich, dass sie einfachen Rocksound produzieren, aber auch energetischen Rock abliefern können. In Ihrem gleichnamigen Album knüpfen sie da an, wo sie ihre erste EP beendet haben. 

Ihre EP enthält sechs sehr Gitarren lastige Songs, flott vorgetragene Soli, und eine Sängerin, die ihre Stimme im richtigen Moment präzise einzusetzen weiß. Carmen beweist dies besonders im letzten Track “Goddess Of The Sun”.

Fazit: “Shot Down Twice” bleibt mit ihrer zweiten EP nicht hinter den Erwartungen ihrer Fans zurück. In gut 29 Minuten zelebrieren sie feinen gradlinigen Hard Rock, gemischt mit Blues und Country Elementen (“Long Haul Blues”). Vor allem Carmens Stimme ist es zu verdanken, dass der Hörer eine sofortige Bindung zur Band aufnimmt. Einen verdammt guten Job haben sie abgeliefert. 

Der Titel der EP könnte zum Programm werden: zum zweiten Mal (den Vogel) abgeschossen.  
Meine Bewertung für “Shot Down Twice” sind 8 von 10 Hellfire Punkten.

 

Tracklist:

01 By Design
02 Talk To Me 
03 At A Loss
04 Long Haul Blues 
05 Undermine Overthrow
06 Goddess of the Sun

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/shotdowntwice

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.