Satan – Cruel Magic

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Satan
Album: Cruel Magic
Genre: NWoBHM, Classic Rock
Plattenfirma: Metal Blade Records 
Veröffentlichung: 7. September 2018

 

SATAN ist eine britische NWoBHM Band aus Newcastle Upon Tyne / England. Gegründet wurde sie im Jahre 1979. “Court In the Act” (1983) sowie das vier Jahre später erschienen “Suspended Sentence” waren schon seiner Zeit bahnbrechende Alben und gelten als unsterbliche Klassiker. Nun als Satan wieder auf Erden angekommen (denn mal hießen sie  “Blind Fury” und “Pariah“), präsentieren sie mir ihr fünftes Werk seit ihrer Gründung und das Dritte seit ihrer Reunion im Jahre 2011.

Typisch SATANisch wird dann auch musikalisch mit “Into The Mouth Of Eternity” begonnen. Vielschichtig, kreativ und vor allem interessant geht es weiter. “The Doomsday Clock” oder “Legions Hellbound” sind nur zwei Beispiele dafür. Irgendwie höre ich eine eigene spielerische herangehensweise in Sachen NWoBHM. Man muss nicht nur weil man einer Genre-Sparte angehört auch so wie alle anderen klingen und das beeindruckt mich bei SATAN. Wiedererkennung ist garantiert, natürlich auch durch die einzigartige Stimme von Brian Ross.

Ophidian” ist auch so ein Beispiel. Dieser Song klingt in seiner dargebotenen schleppenden Spielweise sehr interessant. Hier denke ich an Judas Priest “The Ripper“. Natürlich sind sie unterschiedlich, aber trotzdem ähnlich angelegt zumindest für mein Ohr. “Who Among Us” beginnt wie ein sanfter Funke, um dann nach kurzer Zeit zum Feuer zu werden. Beeindruckend auch hier wie im gesamten die Gitarrenarbeit – das perfekte Zusammenspiel aller Beteiligten miteinander.

Zehn flammende Metalsongs (mit einer Gesamtlänge von 49:42 Minuten) treten mir intensiv kreativ und zugleich wirkungsvoll unvorhergesehen entgegen und lösen das bei mir aus was ich mir erhofft habe, nämlich Begeisterung!

 

Trackliste:

  1. Into The Mouth Of Eternity
  2. Cruel Magic
  3. The Doomsday Clock
  4. Legions Hellbound
  5. Ophidian
  6. My Prophetic Soul
  7. Death Knell For A King
  8. Who Among Us
  9. Ghosts Of Monogah
  10. Mortality

 

weitere Infos:

http://www.satanmusic.com/

https://www.facebook.com/officialsatanpage

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.