Running Wild – Crossing The Blades (4 Track EP)

© Running Wild – Crossing The Blades

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Running Wild
Album: Crossing The Blades (4 Track EP)
Genre: Heavy Metal / Power Metal
Plattenfirma: Steamhammer/SPV
Veröffentlichung: 6. Dezember 2019

 

Der Nikolaus ist diesmal ein Pirat und veröffentlicht an seinem Tag die 4 Track EP “Crossing The Blades“. Singt jetzt etwa der Knecht Rupprecht? Nein natürlich nicht, Running Wild sind gemeint, die drei Jahre nach “Rapid Foray” wieder neues Material herausbringen. Für mich sind immer noch “Gates Of Purgatory” (1984) und “Branded and Exiled” (1985) die absoluten Lieblings -und Kultscheiben. Nun gut, wir sind im Jahre 2019 und nicht mehr in den Achtzigern, aber trotzdem wollte ich es mal erwähnen.

Crossing The Blades” setzt die schwarze Flagge und rockt zu beginn im Mid-Tempo durch die Gewässer, um dann die Fahrt intensiver aufzunehmen. Sehr gut gefallen mir die 6-Saiter und das Rockn Rolfs stimmliche Darbietung schön aggressiv rüber kommt. “Stargazed” treibt das Tempo ein wenig in die Höhe und die Riffs sitzen wie die Kanonade in das feindliche Schiff.

Strutter” ist eine Interpretation des Kiss Klassikers aus dem Jahre 1974. Hier muss oder sollte jeder für sich selber entscheiden, ob er es mag oder nicht. Ich jedenfalls finde sie gelungen. “Ride On The Wild Side” geht gut nach vorne und kommt mit der entsprechenden Rock`n Roll Power daher. Sehr cool! Ich bin gespannt das neue Album, was bestimmt nicht mehr weit entfernt ist und bald am Horizont erscheinen wird.

Fazit: Jack Sparrow wäre stolz auf seine metallisch rockenden Kollegen.

Von mir gibt es 9 von 10 Hellfire-Punkten

 

Trackliste:

1. Crossing The Blades 5:25
2. Stargazed 3:40
3. Strutter 3:05
4. Ride On The Wild Side 4:05

weitere Infos:

https://www.facebook.com/runningwildmusic/

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.