Robben Ford – Purple House

© Robben Ford

 

Geschrieben von Michi Winner

Künstler: Robben Ford

Album: Purple House

Genre: Rock / Blues

Plattenfirma: earMUSIC

Veröffentlichung: 26. Oktober 2018

 

Robben Ford ist seit über 50 Jahren im Musikgeschäft aktiv. Bekannt dürfte er allerdings vor allem bei Blues- und Jazzfreunden sein. Mit Purple House will er sich nun mehr in Richtung Rock orientieren.

Schon beim ersten Track fällt mir allerdings auf, dass Ford seine Ursprünge keinesfalls verbergen kann. Auch ohne die Hintergrundinformationen sind die musikalischen Wurzeln ganz deutlich im Blues zu finden. Der versprochene Stilwechsel hin zu Classic Rock ist bestenfalls in den Ansätzen erkennbar. Je mehr Tracks ich höre, desto öfter Frage ich mich, ob unser Magazin die richtige Plattform für dieses Album ist. Allerdings gehe ich davon aus, dass die Plattenfirma und auch der Künstler sich mit der Einordnung des neuen Werkes als Rock und auch mit der Übersendung an unser Magazin etwas gedacht haben. Wer also auf Grund der Charakterisierung des Albums wie ich davon ausgeht hier Classic Rock in der gewohnten Form zu bekommen, der wird wohl unweigerlich enttäuscht sein. Die Songs sind alle sehr ruhig und für meinen Geschmack deutlich zu Blues-lastig. Auch wenn immer wieder einzelne Rockelemente in den Songs verarbeitet wurden, so rechtfertigt das für mich unter dem Strich noch nicht die Einordnung der Platte als Rock.

Daher gibt es von mir lediglich 4 von 10 Hellfire-Punkten.

 

Trackliste:

  1. Tangel With Ya
  2. What I Haven’t Done
  3. Empty Handed
  4. Bound For Glory
  5. Break The Chain
  6. Wild Honey
  7. Cotton Candy
  8. Somebody’s Fool
  9. Willing To Wait

 

weitere Informationen:

Homepage

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.