Marcus – Ich hatte mal die fotografische Ehre, Herrn Kilmister abzulichten!

Marcus ist einer unserer Fotografen und nachdem unser Chef auf die Idee kam, eine Serie mit Team-Interviews im Dezember zu starten, ließ ich mich natürlich nicht lumpen. Mir wurde Marcus zugeteilt, aber lest selbst, was er uns zu sagen hat.

 

HF: Marcus, stell Dich bitte kurz vor (geboren, wann, wo, warum; wo lebst Du, was machst Du beruflich etc) und erzähle uns, wie Du zum Metal gekommen bist.

Marcus: Ich wurde im Sternzeichen des Skorpion am 3ten Tage des 11ten Monats im Jahre des Herrn 1977 im saarländischen Völklingen geboren. Verkrochen hab ich mich kleinen Örtchen Schmelz an den Ufern der Prims. Arbeiten muss ich leider auch noch, wenn nicht an Fotos, dann an Klimaanlage bei der Firma Johnson Controls. Zu Metal bin ich gekommen weil wir damals ja nix anderes hatten. Und das war auch gut so.

 

HF: Was fasziniert Dich als Fotograf am Metal? Was macht Metal Live Pics zu etwas Besonderem?

Marcus: Das Fotografieren bezieht sich jetzt nicht nur auf Metal, Fotos machen schließlich später auch keine Töne. Hab auch schon verdammt gute Ergebnisse gehabt bei den Fantastischen Vier.

 

HF: Sind nur Bands zum Fotografieren für Dich von Interesse, die Du auch von der Musik her magst?

Marcus: Generell is ma alles interessant was Bewegung und Show auf Bühne mitbringt. Techno und DJs fallen da definitiv aus. Aber wenn man die Band kennt und/oder mag macht es natürlich doppelt Laune.

 

HF: Es gibt Fotografen, die behaupten, nur ein unbearbeitetes Bild sei ein wahres gutes Bild; bei anderen Fotografen kommt kein Bild an die Öffentlichkeit, was nicht grundsätzlich bearbeitet wurde. Wie ist diesbezüglich Deine Philosophie?

Marcus: Die Fotografen die ich kenne und das behaupten, sind so Kameraden die Bearbeitungsprogramme nicht bedienen können oder wollen, bzw nicht die Zeit investieren wollen oder das Ganze nur halbherzig betreiben.

Es gibt gute unbearbeitete Fotos, klar, aber was spricht denn gegen eine Verbesserung?!? Ich kenne zu viele Fotos die hopplahopp rausgehauen werden, lieblos auf Masse. Seelen/charakterlose Bilddokumente. Praktikantenniveau

 

HF: Auf welche Pics bist Du besonders stolz und welche Bands müssen noch unbedingt vor Deine Linse?

Marcus: Ich hatte mal die fotografische Ehre Herrn Kilmister abzulichten. 5 Finger Death Punch wird immer auf der Wunschliste unter den ersten zwei stehen und Rammstein unangefochten auf Platz eins, was aber nie passieren wird. 

Mehr Infos: (Internet

Interview: Jörg Schnebele

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.