Peter Heppner – Confessions & Doubts

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Peter Heppner
Album: Confessions & Doubts
Genre: Electro Pop
Plattenfirma: RCA Deutschland (Sony Music)
Veröffentlichung: 21. September 2018

 

Peter Heppner kehrt nach sechs Jahren Pause mit gleich zwei neuen Alben im Gepäck zurück: “TanzZwang” enthält zehn Dance-Songs von zehn verschiedenen Produzenten. Das zweite nennt sich “Confessions & Doubts” und ist ein klassisches Heppner-Werk mit wunderbarem melancholischem Electropop. Beide Alben, “Tanzzwang” und “Confessions & Doubts” sind in einer limitierten Fan-Box erhältlich. Mir liegt hier nun aktuell CD 1: “Confessions & Doubts” mit den entsprechenden zehn Titeln vor.

Was soll man noch zu einem Ausnahmekünstler schreiben, dessen charakteristische Stimme mich schon von jeher fasziniert hat und unverwechselbar mit ihm verankert ist (klar, was auch sonst). Es sind zehn wunderschöne Stücke entstanden, die mir mit “Unloveable” einen perfekten Einstieg ermöglichen. Heppners Stimme hat Freiraum, die Musik – die Töne sind da, aber dezent angelegt. Mit der bestimmt schon von vielen herbeigesehnten Fortsetzung des Songs “die Flut” aus dem Jahre 1998 (23. Januar), gehen Witt / Heppner nach 20 Jahren mit “Was bleibt?” an den Start. Einmal wow für schon solange her und nochmal wow für diesen Song. Ein wunderbar textlich und vor allem musikalischer Leckerbissen zweier entgegengesetzter Stimmen. Nehmt euch einfach alle in den Arm oder tanzt vor euch hin.

Nothing Ends” ist einerseits verträumt, andererseits lässt er die Tanzmuskeln zucken. “Viele Schöne Stunden” schildert in Worten die leise Trennung: Ghosting. “Good Things Break” “You Don’t Love Me” und “Chance“…..sind drei schöne Stücke in unterschiedlichster rhythmischer Darbietung und textlichem Inhalt….u.a. alles Gute zerbricht, alles verändert sich. “Gib mir doch’n Grund” kommt reaggelastig daher, “Herz (Metropolis)” geht an das Selbige und lässt die Tanzflächen der entsprechenden Partys garantiert füllen…….Wenn auch mein Herz zerbricht, nein mich zerbrecht ihr nicht!…Den Schlusspunkt setzt “Theresienstadt“. Puh, man kann sich förmlich “vorstellen”, wie es damals abgelaufen sein muss. Ein Song der mich zutiefst berührt und mich schluckend zurück lässt.

Confessions & Doubts” bietet wunderschöne Electro-Pop Songs ala Heppner. Mehr gibt es nicht zu sagen! Empfehlen kann ich natürlich auch noch das Dance Album “Tanzzwang“, dass mit tollen Remixen u.a. von Apoptygma Berzerk, Schiller aufwartet und komplett anderen Songs aufwartet. Hier darf so schön das Tanzbein geschwungen werden oder auch die Hüfte, jeder wie er mag und im Alter noch vermag. Ich jedenfalls habe alles geschwungen, was ging.

Willkommen zurück, Peter Heppner!

 

Trackliste:

CD 1: “Confessions & Doubts”
01. Unloveable
02. Was bleibt?
03. Nothing Ends
04. Viele schöne Stunden
05. Good Things Break
06. Gib mir doch’n Grund
07. You Don’t Love Me
08. Herz (Metropolis)
09. Chance
10. Theresienstadt: Hinter der Mauer

 

CD 2: “Confessions & Doubts Instrumental” (nur Fan-Box)

  1. Unloveable (Instrumental)
  2. Was bleibt? (Instrumental)
  3. Nothing Ends (Instrumental)
  4. Viele schöne Stunden (Instrumental)
  5. Good Things Break (Instrumental)
  6. Gib mir doch’n Grund (Instrumental)
  7. You Don’t Love Me (Instrumental)
  8. Herz (Metropolis) (Instrumental)
  9. Chance (Instrumental)
  10. Theresienstadt: Hinter der Mauer (Instrumental)

 

 

CD 3: “TanzZwang” (nur Fan-Box)

  1. …und ich tanz’ – Latches Mix
  2. …und ich tanz’ – Pascal Reinhardt Remix
  3. All Is Shadow – Apoptygma Berzerk Remix
  4. Best Things in Life – Salt & Waves Mix
  5. Fremd In Diesem Land – Vize Remix
  6. Hermann Hesse: Im Nebel – Dirk Riegner Mix
  7. I Will Hurt You – Temple.Mix
  8. Just One Word – PixTom Mix
  9. Once Again – Schiller Remix
  10. Sedate Yourself – Yann Lauren Remix
  11. Standing Tall – Sand & Pfeffer Remix

 

CD 4: “TanzZwang Bonus” (nur Fan-Box)

  1. …und ich tanz’ – Drangsal’s Schwarzvolk Crossover Mix
  2. …und ich tanz’
  3. All Is Shadow
  4. Fremd in diesem Land
  5. Hermann Hesse: Im Nebel
  6. Just One Word
  7. Once Again
  8. Sedate Yourself
  9. Standing Tall

 

weitere Infos:

https://www.facebook.com/peterheppneroffiziell/

 

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. Danke für diese CD-Rezension. Das macht mich noch neugieriger auf die neuen Songs auf den beiden Alben als ich es ohnehin schon bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.