Odal – Weltenmutter

© Odal

Geschrieben von Yannic Aust
Band: Odal
Album: Weltenmutter
Genre: Pagan Black Metal
Plattenfirma: Eisenwald Records
Veröffentlichung: 23. April 2021

Träumt davon nicht jede ruhelose Seele? Seine Passion teilen mit DER einen Person fürs Leben? Die einen mutieren zu plötzlichen Hochleistungswanderern oder basteln in ausgelassener Ekstase kunstvolle Makramees. Die anderen hingehen boykottieren den Mainstream und zocken in einer paganistisch angehauchten Black Metal Band. Äußerst sympathisch wie ich finde. Denn nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

Auf der aktuellen Scheibe “Weltenmutter” zeigt die seit 1999 bestehende Band “Odal” ihre Qualitäten. Die mittlerweile als Duo agierende Kapelle aus Thüringen besteht aus dem Ehepaar “Taaken” und “A.D.D.”. Ist es das heilige Bündnis der Ehe, was “Weltenmutter” wie aus einem Guss erscheinen lässt oder steckt der Teufel im Detail? Alles ist möglich, schauen wir es uns an!

Der Opener “… um Ewiges zu schaffen” bietet einen starken Auftakt. Uns begegnet eine treibende Nummer mit eingängigem Riffing und schroffen, im Genre typischen, Vocals. Die Blastbeat-Passagen sind passend portioniert und verhindern einen unnötig aufgeblähten Klangteppich.

“Hellwach schwelgend” präsentiert sich in einem deutlich rasanteren Gewand mit gelegentlichen Auflockerungen durch kleine Tempi Wechsel. Dem geschulten Ohr fällt auf, dass sich “Odal” auf einem lyrisch hohen Niveau bewegt. Infolgedessen erscheint “Weltenmutter” gekonnt düster und tiefgründig, untermalt von allumfassender Dramatik.

Einer der stärksten Nummern ist meiner Ansicht nach der gleichnamige Titeltrack. Bereits zu Beginn bin ich atmosphärisch vollkommen abgetaucht. Ein Gefühl wie das Knistern in der Luft vor einem Sommergewitter breitet sich in mir aus.

“Odal” funktioniert als Duo hervorragend. Die Adaption aktueller Thematik in einer antiquierten Kluft überzeugt!

Sonderlich abwechslungsreich und innovativ ist “Weltenmutter” zwar nicht, aber dafür Grund auf solide. Hier kann man getrost die Katze im Sack kaufen. Man weiß genau welche Mieze einen hier ins Gesicht springt.

“Weltenmutter” ist mein persönlicher Aufschrei gegen den schlimmsten Feind der Natur, dem Menschen. Daher ein absolut zeitgenössischer Soundtrack!
Dafür 8,5 von 10 Hellfire-Punkten!

Tracklist:

01 …um Ewiges zu schaffen 06:06 
02 Hellwach schwelgend 6:36
03 Schattental 6:11
04 Der kalte Nächte Atem 6:14
05 Welten Mütter 7:10
06 Welten Geflecht 7:45
07 Erden Zeit 7:21

Line Up:

Taaken – Vocals, Guitars, Drums, Keyboards
A.D.D. – Bass, Violin

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/OdalHorde

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.