Mit der neuen Single “Red Sky” starten The Hellfreaks zugleich den Pre-Sale ihres neuen Albums “God On The Run”

Photo by Oliver Kniest

Alle Fans der ungarischen Punkrock Band The Hellfreaks hatten nur darauf gewartet: Am 18. Oktober 2019 erschien endlich die zweite Single “Red Sky”, welche einen weiteren, vielversprechenden Ausblick auf das am 24. Januar 2020 erscheinende vierte Studioalbum des energiegeladenen Quartetts gibt. “God On The Run” wird über Sunny Bastard Records veröffentlicht und kann jetzt schon im Shop der Band vorbestellt werden. 

Für das Video zu “Red Sky” haben The Hellfreaks erneut ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und die Story des Songs in passende Bilder gekleidet.

Über ihre neue Single erzählen die vier: “Schmerz kann unser Freund sein. Wenn es keinen Schmerz gibt, tun wir nichts. Wir sitzen nur da und starren tatenlos die Wand an. Wenn etwas ein wenig schmerzt, kommen wir damit klar und diesen Schmerz kann man sogar in kleinen Portionen still und unbemerkt steigern. Aber wenn es dann unmenschlich wird, wenn wir gequält werden, nicht zu 75, sondern zu 100 Prozent, ist es nicht mehr länger auszuhalten. Der Überlebensinstinkt schaltet sich ein, noch ein letztes Mal, egal was es dich kostet und dieser Instinkt ist so mächtig, dass er alles zerstören kann, was sich ihm in den Weg stellt. Genau so funktionieren wir, individuell und auch gesellschaftlich, und genau das ist die Grenzsituation, welche eine Revolution auslösen kann und es schafft, Berge zu versetzen. Hinter all dem steckt dieser immense Schmerz, der sich als nützlich erweist, fast schon als Freund, der kommt und dich rettet. Lass weh tun, was weh tun muss. Versuche nicht, es zu unterdrücken! Lass es einfach an die Oberfläche kommen und halte deinen Schmerz nicht zurück, denn genau das ist es, was wahre Veränderung bringen kann!

© The Hellfreaks

Die Verwandlung von Sängerin Shakey Sue zum “Tribal-Alien-Wesen” hat gut 4 Stunden gedauert und wurde durch verschiedene Symbole von zahlreichen bedrohten, zerstörten und ausgestorbenen Kulturen und Völkern auf ihren Körper vervollständigt. Zeichen der Wikingerkultur, Azteken Symbole, skandinavische Runen, buddhistische Zeichen, Bemalungen afrikanischer Stämme etc. Die Zirkus-Szene ist zugleich ein Aufschrei gegen die den Menschen als Unterhaltung dienende Wildtierhaltung. Szenerie und der böse Dompteur wurden mit der international erfolgreichen Artistengruppe Freak Fusion Cabaret realisiert, die visuelle Umsetzung des Songs im Video erfolgte erneut in Zusammenarbeit mit ihren Landsleuten von Mihasznafilm.

Weitere Infos:
The Hellfreaks bei Facebook
The Hellfreaks bei Instagram
Website von The Hellfreaks

Quelle: Band

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.