Meshuggah – The Violent Sleep Of Reason

cover

 

Geschrieben von Helgvar Mánfreðson
Band: Meshuggah
Album: The Violent Sleep Of Reason
Plattenfirma: Nuclear Blast (Warner)
Veröffentlichung: 7. Oktober 2016

 

Vier Jahre seit dem letzten Studioalbum „Koloss“, erscheint nun das achte Werk ,,The Violent Sleep Of Reason“. Gegründet 1987, sind die Schweden aus Umeå musikalisch schwer in eine Kategorie, in eine ,,Schublade“ einzuordnen. Ihre Musik beinhaltet Elemente diverser Metal-Stile (Doom / Death / Industrial / Progressive Metal), sowie des weiteren Jazz Elemente. Es ist schräg, es ist bizarr. Sie selber bezeichnen ihren Stil als Experimental Metal. Fakt ist, Meshuggah bleiben ihrem innovativen Stil, ihrer Spielweise treu. Kein Verbiegen, zum gefallen anderer. Das dies nichts für jedermann ist, sollte klar sein. Entweder du magst sie oder nicht. Von hassen wollen wir hier mal nicht sprechen.

Auf dem vorliegenden Album kann ich für mich sagen, dass die Produktion druckvoll ist und das gefällt schon mal. Jens Kidman, Tomas Haake, Morten Hagström, Dick Lövgren und Fredrik Thorendal bringen mir hier 10 Titel, die vertaktet, verschachtelt, brutal, kompromisslos sind, eben der typische Meshuggah Sound, voller technischer Raffinessen, extrem zugleich. Ihre Musik läuft außer Konkurrenz und kommt schon einer Doktorarbeit gleich. Wer Tool mag, kann hier getrost reinhören (ein Tipp für Leute, die Meshuggah garnicht kennen)

Fazit: Das Album ist eine apokalyptische Walze, aus Chaos, Wahnsinn und Perfektion, es groovt! mycket bra och tack!

9,5 von 10 Hellfire-Punkten!

 

Tracklist:

1. Clockworks
2. Born in Dissonance
3. MonstroCity
4. By the Ton
5. Violent Sleep of Reason
6. Ivory Tower
7. Stifled
8. Nostrum
9. Our Rage Won’t Die
10. Into Decay

 

weitere Infos:

http://www.meshuggah.net/

https://www.facebook.com/meshuggah

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.