Kickin Valentina – Imaginary Creatures

Geschrieben von Jörg Schnebele
Band: Kickin Valentina
Album: Imaginary Creatures
Plattenfirma: Mighty Music
Veröffentlichung: 11. August 2017

 

Yeah, mit „Imaginary Creatures” treten Kickin Valentina in die mächtig großen Fußstapfen des Sleaze Metals.

Die aus Atlanta stammende Band wurde 2013 gegründet, veröffentlichte im selben Jahr ihre Debüt EP.
2015 wechselten sie vom US Indie Label Highway 9 Records zum dänschen Label Mighty Music, wo dann auch das erste Full-Length Album veröffentlicht wurde.

Für mich erstaunlich, dass Kickin Valentina scheinbar so tief im Sleaze verwurzelt sind, dass man meinen könnte, sie seien bereits in der Hochphase von Skid Row, Faster Pussycat, Warrant oder den Quireboys aktiv gewesen.

Songs wie „Devil’s Hand“, „Eat ‘N Run” oder “Heartbreak” hauen voll auf die Fresse.
Und bei „Crazy“ zeigen die Jungs, dass sie auch gefühlvoll können und durchaus Songs wie Skid Row’s „I Remember You“ das Wasser reichen können.

Kickin Valentina versprühen Party-Feeling und dürften als Support für Nitrogods im September deutsche Bühnen problemlos in Hexenkessel verwandeln.

Ich werde mir die Amis mit Sicherheit ansehen und kann allen Sleazern und Rock’n’Rollern nur empfehlen, mal in „Imaginary Creatures“ reinzuhören!!
 

Tracklist:

  1. Eyes
  2. Turns Me On
  3. Devil’s Hand
  4. Eat ‘N Run
  5. Crazy
  6. Street
  7. Roll Ya One
  8. Heartbreak
  9. Burning Love
  10. Imaginary Creatures

Mehr Infos:

http://kickinvalentina.com/

https://www.facebook.com/KickinValentina/

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.