Atriarch – Dead as truth

© Atriarch

 

Geschrieben von Marco Gräff
Band: Atriarch
Album: Dead as truth
Plattenfirma: Relapse Records
Veröffentlichung: 11.08.2017

 

ATRIARCH sind eine Band aus Portland / USA und wurden 2009 gegründet. 2011 erschien das Debüt Album, 2012 und 2014 folgten weitere.

Mit neuem Label im Rücken erschien nun das vierte Studioalbum DEAD AS TRUTH. Sechs Songs mit einer Gesamtspieldauer von etwas mehr als einer halben Stunde.
Die Band versprach im Vorfeld, das Album werde trostloser, hypnotischer und explosiver sein als alle anderen Veröffentlichungen zuvor.

Ich finde, die Songs sind schwer zugänglich. Ein wilder Mix aus Death Rock, Doom und Black Metal. Prinzipiell dreht es sich in den Texten rund um Tod, Verderben und Enttäuschungen. Gesanglich kommt das in den Liedern unterschiedlich zur Geltung. Sei es durch schnellen und langsamen Sprechgesang, Geschrei oder Gekreische. Das hört sich leider nicht immer schön an, soll es wohl auch nicht.

Das klingt leider nicht alles so prickelnd, aber die beiden Songs DEAD und DEVOLVER sind dann noch die stärksten. Liegt wohl daran, dass sie mehr Death Rock sind als ein wildes Durcheinander. Dagegen gehen INFERNO und VOID (mein heimlicher Favorit) schon als reine Doom Tracks durch.
Ein abwechslungsreiches aber anstrengendes Album. Kann man mal hören, muss man aber nicht. Dafür ist das Cover Artwork äußerst gelungen.

 

Tracks:

1 – Inferno
2 – Dead
3 – Devolver
4 – Void
5 – Repent
6 – Hopeless

 

Line-up:

Lenny Smith – Vocals
Joshua Dark – Guitar
Andrew Stromstad – Bass
Maxamillion Avila – Drums

 

Weitere Infos:

Atriarch auf Facebook
Atriarch bei Bandcamp
Relapse Records

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.