Golgata – Skam

© Golgata – Skam

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Golgata
Album: Skam
Genre: Melodic Black Metal
Plattenfirma: Satanath Records
Veröffentlichung: 17. Juni 2019

 

Aus Schweden stammt das Duo um Spokesman 1/ Guitar und Spokesman 2 / Bass, Vocals, Guitar. Verschrieben haben sich dem Melodic Black Metal in der Landessprache und nun liegt mir ihr aktuelles Debütalbum aus dem Monat Juni des Jahres 2019 vor.

Der schwermütige Opener “Förrädiskt Vaggas Vi Till Sömns” generiert bei mir eine Bathory Stimmung mit atmosphärisch düsteren Landschaften. Der Sound hat im gesamten eher Demo oder Undergroundcharakter, aber nun ja. “Vinterbarn” hält weiterhin die epische Fahne hoch und der Gesang hat dämonisch krächzendes, was musikalisch zusammen einen Gegensatz bildet wie Feuer und Wasser.

Choraler Gesang eröffnet “Askes” und im weiteren Verlauf steppt und reitet der Teufel. Definitiv ein interessanter Track, zumal aus meiner Sicht unterschiedliche Richtungen kurzzeitig bedient werden. Aber vielleicht ist dies nur mein Eindruck. Gitarre trifft auf Bass, alles kommt zusammen und “Skam” bittet ruhig aber nicht einschläfernd – eher fordernd den eintritt in meine Gehörgänge. 

Job” gibt ordentlich Tempo vor, nachdem zu beginn narrativ zwei stimmliche Gruppen nacheinander diese Reise eröffnen. Ein sehr schöner Song, der einen entführt in die dunklen Wälder, in dunkle Nächte, dir die entsprechende Atmosphäre gibt also lass dich treiben. “Skuld” ist genauso wie  “Opus IX (Lidandets Moder)” schwermütig angelegt, wobei zweiter noch ein wenig mehr die klanglichen Muskeln im gesamten spielen lässt. Das Ende findet dieses Debüt nach gut 36:07 min. mit “Janus Spegel“. Dieser Song ist mein Favorit, geht er doch richtig gut geradeaus und offenbart schöne in Töne gefasste Zwischenmomente. 

Fazit: Definitiv ist dies kein One-Night-Stand Album, deshalb werden wir uns des öfteren treffen und dem Black-Metal zusammen huldigen. Tack för dessa svarta minuter!

Ich gebe für dieses Album 8,5 von 10 Hellfire-Punkten.

 

Trackliste:

  1. Förrädiskt Vaggas Vi Till Sömns
  2. Vinterbarn
  3. Askes
  4. Skam
  5. Job
  6. Skuld
  7. Opus IX (Lidandets Moder)
  8. Janus Spegel

 

weitere Infos:

https://www.facebook.com/Golgata-977034225680712/

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.