Foreigner – Live at the Rainbow ´78

© Foreigner

Geschrieben von Hans Dadaniak
Band: Foreigner
Album: Live at the Rainbow ´78
Genre: Rock
Plattenfirma: Rhino / Warner Music
Veröffentlichung: 12.07.2019

Als das alt ehrwürdige Rainbow-Theater in den 30er Jahren eröffnet wurde, konnte keiner vorhersehen, welchen Kultstatus es einmal erreichen würde. Ursprünglich als Kino geplant und unter dem Namen „Finsbury Park Astoria“ eröffnet, dauerte es fast 40 Jahre bis es zum reinen Kulttempel der Rockmusik wurde.

Größen wie Frank Zappa, Pink Floyd, Genesis und auch Queen, um nur einige zu nennen, spielten hier auf. Und dann halt auch eine Band, welche erst ein Jahr zuvor ihr Debutalbum veröffentlichten. Foreigner, die mit diesem Album mehrfachen Platinstatus erreichten, spielten hier auf. Eine junge Band, welche dadurch ihre Adelung erhielt.

Nach nun über 40 Jahren, wurde die damalige Filmaufzeichnung nach neusten Möglichkeiten der Restauration als DVD/CD+DVD/Blu-ray/CD+Blu-ray, veröffentlicht. Dem Hörer erwartet hier ein Hörgenuß aus vergangenen Zeiten.

Wie nicht anders zu erwarten, haben wir hier das klassische Line-Up, in den Lou Gramm als Sänger brillierte. Für mich nach wie vor die Stimme dieser Band. Überwiegend wurden natürlich die Songs des Debutalbum gespielt, aber auch neue Songs, welche wir erst auf dem Folgealbum erhielten. Stilgerecht wurde der Sound mal krachend und andererseits einfühlsam präsentiert. Ein Sound, mit dem Foreigner in den Anfangsjahren ihre größten Erfolge feierten.

Was will man mehr? Wir hören hier die Songs in einer Liveversion, welche sich durch Einleitung und auch eingelegten Soli und Wechsel der Sänger von den Studioversionen unterscheidet, aber nie langweilig wird und auch nicht übertrieben wirkt. Und mehr muss man dazu auch nicht sagen. Es wurden genügend Rezensionen über die Songs abgegeben und die Verkaufserfolge sprechen für sich.

Dieses Album ist für jeden Fan ein Muss, wird sich aber wohl mehr auf die alten Hasen wie mich beschränken, die mit dieser Band groß geworden sind.

Von mir gibt es 8,5 von 10 Hellfire-Punkten.

Tracklist:
01. Long, Long Way From Home
02. I Need You
03. Woman Oh Woman
04. Hot Blooded
05. The Damage Is Done
06. Cold As Ice
07. Starrider
08. Double Vision
09. Feels Like The First Time
10. Fool For You Anyway
11. At War With The World
12. Headknocker

LineUp:
Mick Jones (Lead-Gitarre, Keyboards, Backing Vocals)
Lou Gramm (Lead-Vocals, Percussion)
Ian McDonald (Gitarre, Keyboards, Sax, Flöte, Backing Vocals)
Al Greenwood (Keyboards, Synthesizer)
Ed Gagliardi (Bass, Backing Vocals)
Dennis Elliott (Drums, Backing Vocals)

Weitere Infos:
Homepage: https://www.foreigneronline.com
Facebook: https://www.facebook.com/Foreigner

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.