Elden – Nostromo

© Elden

Geschrieben von Mathias Keiber
Band: Elden
Album: Nostromo
Genre: Stoner Metal / Progressive Metal
Plattenfirma: Fuzzorama Records
Veröffentlichung: 24.1.2020

Wahrscheinlich bin ich nicht der Einzige, der mit den früheren Alben von Mastodon und The Sword mehr anfangen kann als mit den neueren. Doch wer von besagten Bands gerne noch mehr Musik im Stile von “Crack the Skye” oder “Warp Riders” gehabt hätte, aber nie bekommen hat, den erwartet im neuen Jahr die Erlösung. Die kommt aus Schweden, heißt ELDEN und hat nun mit ihrem Album NOSTROMO ein echtes Pfund am Start.

Die Band macht keinen Hehl aus ihren Einflüssen, weshalb man ignorieren sollte, ob man diese Melodie schon mal bei Mastodon, oder jenes Riff schon mal bei The Sword gehört hat, und stattdessen besser die Songs genießt. Denn die sind ausnahmslos stark, dynamisch komponiert und sauber produziert. Selbst die Interludes überzeugen und sind alles andere als Skip-Material. Und dann haben ELDEN noch etwas, das weder Mastodon noch The Sword je hatten — einen echt guten Sänger.

Von mir gibt es dafür 9 von 10 Hellfire-Punkten.

Tracklist

  1. Relapse
  2. Sail & Savour
  3. Anubis
  4. Fossilised
  5. Heavy Rain
  6. Nostromo
  7. Creature Follows
  8. The Passage
  9. Two-faced Wizard

Lineup

Claes Josefsson
Torsten Gabrielsson
Alexander Huss
Kalle Persson

https://fuzzoramarecords1.bandcamp.com/album/nostromo

https://www.facebook.com/EldenBand/

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.