Dope – Blood Money Part. 1

 

Geschrieben von Helgvar Mánfreðson
Band: Dope
Album: Blood Money Part. 1
Plattenfirma: Steamhammer (SPV)
Veröffentlichung: 28. Oktober 2016

 

Dope ist eine Alternative-Metal-/Nu-Metal-Band um Edsel Dope – Lead-Sänger/Song-Writer, die 1997 in New York gegründet wurde. Nach sieben Jahren erschien im Oktober 2016 ihr sechstes Studioalbum.

Dope sind das Paradebeispiel einer Band, deren Antrieb aus grenzenloser Kreativität und Schaffensdrang besteht und sie verkörpern die einzigartige Geschichte einer Band, die seit Jahren große Erfolge feiert, ohne jemals einen bahnbrechenden internationalen Hit gehabt zu haben. Ebenso wenig basiert ihre Popularität nicht auf einer cleveren Marketing-Strategie, sondern genau das Gegenteil ist der Fall. Dope haben sich das Publikum durch atemberaubende Konzerte und einem grandiosen Arsenal an Songs erspielt.

Die Entstehung von Blood Money hat zugegebenermaßen ein wenig länger gedauert als die der bisherigen Dope Scheiben. Quasi als Gegenleistung findet man ungewöhnlich große Anzahl neuer Songs auf dem Album, das – so viel kann man wohl verraten – mindestens aus zwei Teilen bestehen wird. Ich bin gespannt.

Die mir hier vorliegenden 15 Titel (inkl. dem Bonustrack ,,Violet“), bestechen durch Abwechslung, durch Kreativität. Mal hart (,,1999″,,Selfish“, ,,Blood Money“), mal straight-rockend (,,Hold On“). Kein Titel gleicht dem anderen und Überraschungen sind vorprogrammiert. Ein sehr interessantes Endergebnis, was mir richtig gut gefällt!

 

Tracklist:

1. Intro: Confessions Of A Felon
2. Blood Money
3. Shoulda Known Better
4. Lexipro
5. Hold On
6. 1999
7. Razorblade Butterfly
8. Drug Music
9. A New Low
10. Hypocrite
11. X-Hale
12. End of the World
13. Selfish
14. Numb
15. Violet

 

weitere Infos:

http://dopearmy.com/

https://www.facebook.com/Dopetheband

 

 

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.