Dogma Omega – Rise King Death (5-Track Demo)

© Dogma Omega – Rise King Death

 

Geschrieben von: Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Dogma Omega
Album: Rise King Death (5-Track Demo)
Genre: Old School Death Metal
Plattenfirma: Eigenproduktion
Veröffentlichung: 25. Juni 2021

 

Das Rosenheimer Trio, hier aber wohl als Quartett unterwegs mit freundlicher Unterstützung von Tomasz “Nefastus” Helberg an den Drums /zumindest nach meiner Recherche/ (u.a. ex Debauchery, Belphegor) , präsentiert mir ihre in den sonnigen Tagen des Jahres 2021 erschienene Debüt EP/Demo “Rise King Death“, was mit fünf Titeln und einer Gesamtlänge von etwas über 19 Minuten aufwartet.

Todesmetallisches mit sehr viel Oldschool Charakter, in und mit der entsprechenden soundtechnischen Qualität, die aus meiner Sicht hier sehr gut passt, wird mir kurz nach der sphärisch dunklen Einleitung mit düsterer Sprachansage “The Coming Of Darkness” offenbart und freigelegt. “Copper Mouth” stampft schön auf, geht geradlinig seinen Weg und gesanglich wird mir hallich verzerrt dämonisches und kraftvolles in die Gehörgänge gepresst, was passt und sich wunderbar in der gesamten Zeit präsentiert. “Damnatio Ad Ferrum” schrampft sich eröffnend gitarrentechnisch schön den Weg frei, bevor alle zusammen das Infernale energetisch aus der Hölle entlassen und die Felle ordentlich und teilweise schnellend Prügel beziehen.

Nun, in der zweiten Hälfte angekommen, rammen mir “Under Our Burning Banners” und “King Death” weitere, dreckig coole oldschool Töne in die Synapsen, Melodiebögen gepaart mit einer aggressiven Achterbahnfahrt, ich fühle mich kraftstrotzend in meine Death metallischen 90er Jahre zurückversetzt und nun ist die doch recht kurze Reise auch schon beendet und ich freue zukünftig auf mehr und weiteres. Leider gibt es keine ersichtliche Hörprobe und so kann ich euch heute damit im unteren Teil nicht dienen.

Fazit: Umhüllt im Retrogewand, ballern mir die Oberbayern kurz aber knackig, todesmetallisch die Ohren frei!

Von mir gibt es 9 von 10 Hellfire-Punkten!

 

Trackliste:

  1. The Coming Of Darkness (Intro) (1:29)
  2. Copper Mouth (4:39)
  3. Damnatio Ad Ferrum (3:39)
  4. Under Our Burning Banners (5:18)
  5. King Death (4:04)

 

weitere Infos:

Facebook

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.