Destructor – Back in Bondage

 

Geschrieben von Helgvar Mánfreðson
Band: Destructor
Album: Back in Bondage
Plattenfirma: Pure Steel Records
Veröffentlichung: 26. Februar 2016

 

Mit der ewigen Kulttruppe DESTRUCTOR aus Cleveland/Ohio haben sich Pure Steel Records einen wahren Schatz der US Metal-Historie an Land gezogen. In Liebhaberkreisen genießt das 1985er Debütalbum “Maximum Destruction” (Auburn Records) seit drei Jahrzehnten (jetzt fast 32 Jahre) unangreifbaren Götterstatus. Das Album erschien in Europa über Roadrunner Records und wurde 1999 bei Listenable Records wiederveröffentlicht. Die Band spielte als Vorband für andere Gruppen wie Anthrax, Slayer und Megadeth. Leider bekam die Karriere der aufstrebenden Band im Jahre 1988 einen heftigen Schlag vor den Bug, als Dave Holocaust ermordet wurde und in dessen Folge die Band 11 Jahre pausierte.

Ich erinnere mich noch als wäre gestern, mit lockig-vollem Haar (ein wenig wie Robert Plant) und junge 18 Jahre alt, als das Debütalbum aus meinen Boxen donnerte, parallel zum 85er Album “Bonded by Blood” von Exodus. Nun lausche ich dem 2016 erschienenen “Back in Bondage” und muss zu meiner positiven Verwunderung feststellen, dass der Sound sich kaum verändert hat. Sehr cool!

Fazit: treibend flotter, energiegeladener Power Metal mit einer Gesamtspielzeit vom 55:11 min., angereichert mit einer dezenten Thrash-Note, lässt hier das Herz höher schlagen. Die einzigartig, sägende High-Pitched Stimme von Bandgründer Dave Overkill begeistert auch auf diesen 9 großartigen Songs. Eine druckvolle, lebendige Old School-Produktion erinnert zudem stark an das Hymnenfeuerwerk des Erstlings zurück. Mein persönlichen Favoriten sind “The Shedding of Blood and Tears” und “Tornado”. Das Album gefällt mir richtig gut, ich fühle mich zeitlich um Jahrzehnte zurück versetzt und oh Wunder: meine Kopfhaare sind wieder in voller Pracht vorhanden. Danke für diese musikalisch-metallische Zeitreise.

 

Tracklist:

1. Fight
2. Final Solution
3. G-Force
4. N.B.K.
5. Pompeii
6. Powerslave
7. The Shedding Of Blood And Tears
8. Tornado
9. Triangle
Total Playing Time: 55:11 min

LINE-UP

Dave Overkill – vocals, guitars
Nick Annihilator – guitars
Tim Hammer – bass
Matt Flammable – drums

 

weitere Infos:

https://www.facebook.com/DestructorMetal

https://www.amazon.de/Back-Bondage-Destructor/dp/B019EN50XU/ref=tmm_acd_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1487629413&sr=8-1

 

 

 

 

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.