Battle Beast – Bringer Of Pain

Geschrieben von Jörg Schnebele
Band: Battle Beast
Album: Bringer Of Pain
Plattenfirma: Nuclear Blast
Veröffentlichung: 17. Februar 2017

 

Eine Neuveröffentlichung von Battle Beast hat irgendwie immer etwas von Warten auf’s Christkind.
Dies liegt nicht zuletzt an Sängerin Noora Louhimo, die mit ihrer unvergleichlichen Röhre die Messlatte für alle anderen Female Fronted Bands gaaaanz schön hochlegt.

Und wie schon bei den beiden Vorgängeralben mit ihr, zeigen Noora und die Jungs, dass auch weiterhin mit Battle Beast zu rechnen ist.

„Bringer Of Pain“ rattert gleich mit „Straight To The Heart” los, als wenn es kein morgen gäbe.
“Beyond The Burning Skies”, “Familiar Hell” oder “Bastard Son Of Odin”, alles Battle Beast typische Überflieger.

Da entschuldigt man auch gerne einen Larifari-Song wie “King For A Day“, der mir doch etwas zu poppig klingt; ohne die derart in den Vordergrund gerückten Keys wäre der Song sicherlich bedeutend besser, straighter und härter ausgefallen.
Aber nun gut: auch Battle Beast gestehe ich mal einen Lapsus zu.

„Lost In Wars“ ist offensichtlich mal ein Versuch, ins Theatralische von Nightwish und Konsorten abzudriften. Nicht schlecht gemacht, allerdings nicht wirklich typisch für Battle Beast.

Und dass Battle Beast auch ruhig können, beweist die wunderschöne Ballade „Far From Heaven“. Eine komplett andere Seite von Noora Louhimo, die ihr aber extrem gut zu Gesicht steht.
Das Warten auf’s Christkind, äh… die neue Battle Beast Scheibe hat sich gelohnt.
Eine Enttäuschung ist mir erwartungsgemäß mal wieder erspart geblieben, auch wenn ein Song wie „King For A Day“ die Höchstpunktzahl etwas nach unten korrigiert.

 

Tracklist:

  1. Straight To The Heart
  2. Bringer Of Pain
  3. King For A Day
  4. Beyond The Burning Skies
  5. Familiar Hell
  6. Lost In Wars
  7. Bastard Son Of Odin
  8. We Will Fight
  9. Dancing With The Beast
  10. Far From Heaven

 

Mehr Infos:

http://www.battlebeast.fi/

https://www.facebook.com/battlebeastofficial/?fref=ts

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.