Crystal Breed – Barriers

Geschrieben von Gernot Sieger
Band:
Crystal Breed
Album: Barriers
Plattenfirma: Keymedia
Veröffentlichung: 30. September 2016

 

Nach längerem liegt mir mal wieder ein Progressiv Rock Album vor. Nachdem mir das Erstlingswerk von Crystal Breed sehr gut gefallen hat, bin ich nun natürlich sehr gespannt ob die Band diesen Level beibehalten kann. Zunächst einmal werde ich mit einem 60 Sekunden Intro weiter auf die Folter gespannt. Ein sattes Gitarrenriff, Orgel und ein wummernder Bass…. herrlich. 

Mit Beginn der Wiederholung des Themas setzt der Gesang ein, eine wunderschöne Vokallinie, welche all meine abwartenden Gedanken wegzaubert. Bereits mit diesem ersten Song zeigen Crystal Breed, dass sie in der Lage sind gegenüber dem Debutalbum nachzulegen. 

Ich scheue mich jetzt keinesfalls Crystal Breed in einem Atemzug mit Bands wie Yes, oder auch den frühen Queen zu nennen. Wunderschöne Melodielinien, abwechslungsreich, mit Tempiwechseln, eine geniale Stimme…. diese Band hat alles, was man zum Erfolg braucht. Es würde mich keinesfalls wundern, wenn die Truppe in ein paar Jahren in der Lage ist große Stadien zu füllen. 

Nicht weiter verwunderlich ist auch das herausragende Songwriting. Immerhin haben die vier Musiker viel Erfahrung, auch mit Bands/Musikern wie Saxon, U.D.O. und Uli John Roth. Und man hat auch den perfekten Produzenten gefunden. So ist ein herausragendes Gesamtpaket entstanden, welches sich weit von der breiten Masse abhebt.

Als Anspieltips empfehle ich Barrier Of Ignorance, Liar To Yourself und A Prisoner Of The Present, wobei letzter Song seinen gesamten Charme erst bei mehrmaligem hören entfaltet.

Mein Fazit: Wahnsinn!

 

Tracklist:

  1. The brain train
  2. Barrier of ignorance
  3. Liar to yourself
  4. Dying stars
  5. No escape
  6. Memories of…
  7. The castle
  8. A prisoner of the present

 

Mehr Infos:

http://www.crystalbreed.com

https://www.facebook.com/CrystalBreed/?fref=ts

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.