Blind Guardian – Live Beyond The Spheres

© Blind Guardian

Geschrieben von: Klaus Saalfeld
Band: Blind Guardian
Album: Live Beyond The Spheres
Plattenfirma: Nuclear Blast Records
Veröffentlichung: 07.07.2017

Das BLIND GUARDIAN schon immer geklotzt statt gekleckert haben, dürfte dem geneigten Metal Fan bekannt sein. Daher ist es nicht wirklich verwunderlich, das während ihrer Europatournee 2015 nicht weniger als 30 Shows mitgeschnitten wurden, von denen knapp die Hälfte den hohen Anforderungen der Krefelder genügten, um aus diesen die Songs für ihr neues, drei CDs bzw. vier LPs umfassendes Album “Live Beyond The Spheres” auszuwählen.

Das bei 22 Songs natürlich Überschneidungen zu den früheren Live Alben nicht zu vermeiden sind, liegt bei zahlreichen Klassikern wie “Valhalla”, “The Bard’s Song (In The Forest)”, “Mirror Mirror” oder “Majesty” auf der Hand. Doch gerade die Songs, die nicht auf “Tokyo Tales” (1993) und “Live” (2003) enthalten sind (die CD Version der “Imaginations Through The Looking Glass” DVD des raren “A Traveller’s Guide…” Boxset mal außen vor gelassen), machen den Reiz dieses Live-Mitschnitts aus. “The Ninth Wave”, “Prophecies”, “Twilight Of The Gods”, “Sacred World”, das monumentale “And Then There Was Silence” oder das großartige “The Last Candle” fügen sich hervorragend in die Setlist ein.

Der eine oder andere Fan (wie auch ich) mag womöglich seinen persönlichen (Geheim-) Favoriten vermissen, aber man kann es halt nicht jedem recht machen. Soundtechnisch gibt’s absolut nichts zu bemängeln – trotz oder gerade wegen des fehlenden Bombasts der Studio-Alben -, die Band präsentiert sich in Top-Form und Sänger Hansi Kürsch ist bestens bei Stimme.

Und im Gegensatz zum kürzlich erschienenen Output einer anderen Deutschen Metal Band wird hier auch die Live-Atmosphäre – sprich Publikum – eingefangen. Da fällt es auch kaum ins Gewicht, das die Übergänge zwischen den einzelnen Liedern nicht immer ganz stimmig sind – beispielsweise kündigt Hansi Kürsch nach “The Lord Of The Rings” den letzten Song des Abends an, obwohl nichtmal die Hälfte der Tracklist absolviert ist.

BLIND GUARDIAN-Anhänger machen mit “Live Beyond The Spheres” definitiv nichts falsch, für Band-Einsteiger gewährt das Album einen hervorragenden Einblick in das bisherige Schaffen der Krefelder in Form einer Art (Live-) Best-Of.

Trackliste:

CD 1:
01. The Ninth Wave
02. Banish From Sanctuary
03. Nightfall
04. Prophecies
05. Tanelorn
06. The Last Candle
07. And Then There Was Silence

CD 2:
08. The Lord Of The Rings
09. Fly
10. Bright Eyes
11. Lost In The Twilight Hall
12. Imaginations From The Other Side
13. Into The Storm
14. Twilight Of The Gods
15. A Past And Future Secret
16. And The Story Ends

CD 3:
17. Sacred Worlds
18. The Bard’s Song (In The Forest)
19. Valhalla
20. Wheel Of Time
21. Majesty
22. Mirror Mirror

Line Up:
Hansi Kürsch: Gesang
André Olbrich: Gitarre
Marcus Siepen: Gitarre
Frederik Ehmke: Drums

Session-/Live-Musiker:
Barend Courbois: Bass
Michael Schüren: Keyboards

Mehr Infos:
www.blind-guardian.com
www.facebook.com/blindguardian
https://www.youtube.com/user/blindguardian
https://twitter.com/blind_guardian?lang=de
https://www.instagram.com/blindguardian/?hl=de
www.nuclearblast.de/blindguardian

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.