Berliner Band RYV LAW geht neue Wege im Cyberpunk

© Ryv Law

 

Cyberpunk-Kurzfilm/Musikvideo ist Startschuss für das Projekt der Berliner Band RYV LAW, die damit neue Wege geht.

 

Nach ihrem erfolgreich umgesetzten Zombie-Konzeptalbum „Survivors“, setzt die Berliner Rockband „Ryv Law“ auch mit ihrem neuen Album „Neon“, ihren Weg mit großen und unkonventionellen Musikprojekten fort. Ihr neustes Werk findet thematisch im Cyberpunk statt, wo die 4 Bandmitglieder über ihr neustes Musikvideo aber auch die Texte der Songs eine fesselnde Geschichte erzählen. Diese Geschichte wird vorab durch ein Pen & Paper erspielt, woraufhin dann die Songs und Texte basieren werden. Sowohl beim Pen & Paper aber auch beim Songwriting werden die Fans über Youtube dabei sein- und die Geschichte sowie die Songs selbst mit beeinflussen können. Neue Wege gehen, die Fans mit einbeziehen und für alle ein besonderes Erlebnis schaffen, das ist das Ziel. Finanziert werden soll die ganze Produktion in Etappen über ein Crowdfunding auf Startnext und die erste Phase läuft seit kurzem.

Eine Band zum Anfassen sein, eine, die ihren Weg zeigt und bei der man auf jedem Schritt dabei sein kann. Das war schon immer das Motto, nachdem Ryv Law die Band und ihren Youtube-Kanal betreiben. Auf diesem findet wir Material, das bereits Jahre umspannt. Von Einblicken und Reisen zu ihren Auftritten, Songwriting im Proberaum, die Aufnahmen im Studio zu ihrem Debütalbum oder am Set ihrer Musikvideos. Egal was sie als Band erleben, die Fans können dabei sein.

Die Fans im Mittelpunkt

Mit ihrem neuen Cyberpunk-Projekt „Neon“ möchte die Berliner Band diese Art der Transparenz und Interaktion auf ein neues Level bringen und die Art wie dieses Album entstehen soll ist einzigartig.

Die Reise beginnt im Pen & Paper. Einem analogen und interaktiven Rollenspiel das die Bandmitglieder zusammen erleben werden. Hierbei wird die Geschichte ihres Konzept-Albums entstehen.
Sobald die Geschichte für drei Songs erspielt wurde, werden die Songs sowie die Texte für diese Teile der Story geschrieben. Sind diese fertig, erfolgen die Aufnahmen sowie Veröffentlichung der drei Songs. Überall dabei: Die Fans des Projekts. Sie können über Youtube das Pen & Paper verfolgen und die Story mitbestimmen und in den Live-Streams zum Songwriting, mit der Band zusammen, an den Songs arbeiten.

Begleitet wird jedes Dreierpaket an Songs mit einem Crowdfunding, welches die Kosten für Aufnahmen und Veröffentlichung decken sollen.

Mit aufwändigem Musikvideo startet das Projekt

Am 06.12.2020 gab den Startschuss für das neue Projekt ein aufwändiges Musikvideo für die Single „2084“, welches die Bandmitglieder als Hauptdarsteller eines Kurzfilms einer Cyberpunk-Geschichte zeigt und einen Vorgeschmack auf den Sound des Albums gibt:

 

Im Video zeigt sich nicht nur die Hingabe sondern auch das Level an Qualität auf dem die Band an diesem Projekt arbeitet. In knapp vier Minuten befreit hier die Band eine mysteriöse Geisel aus den Händen einer gefährlichen Gang.

In den folgenden Wochen wird, über Youtube, die Entstehung des Musikvideos über ein Making-Of beleuchtet, um auch hier den Blick hinter die Kulissen und zur Entstehung des Videos zu gewähren.

Seit dem Release des Videos können Fans und Unterstützer die Band in ihrem Unterfangen auf der Crowdfunding-Plattform „Startnext“ finanziell unterstützen: https://www.startnext.com/neonhorizon

Es geht um die ersten drei Songs vom Projekt „Neon“, welche unter dem Titel „Neon: Horizon“ erscheinen werden. Anfang des Jahres 2021 können sich die Fans dann auf das erste Pen & Paper und die Live-Streams zum Songwriting der Band freuen.

(Quelle: Gordeon Music Promotion & Management)


Weitere Infos:

Facebook
Homepage
Instagram
YouTube

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.