Aynsophar – Abysmal Secrets of Unknown

© Aynsophar

 

Geschrieben von Marco Gräff
Band: Aynsophar
Album: Abysmal secrets of unknown (EP)
Genre: Progressive / (Melodic) Death Metal Versuch / Krach
Plattenfirma: Keine
Veröffentlichung: 22.09.2017

 

2016 gründete ‘Barbera Teleki’ (eine Ungarin) ihr Projekt AYNSOPHAR (vom hebräischen Ain Soph Aur, was “grenzenloses Licht” bedeutet). Im Alleingang nahm sie ihre erste EP ABYSMAL SECRETS OF UNKNOWN in England auf, an den Vocals unterstützt von ‘Chris Lytle’ (Insatanity).
“AYNSOPHAR ist der verkörperte Traum jenseits von Barbara Teleki’s Vorstellungskraft. Ein Ein-Frau-Progressive-Metal-Projekt mit Gastsängern. Ihre allererste Veröffentlichung “Abysmal Secrets of Unknown” ist der Klang ihrer Ausdauer, vier Stück Fragmente aus ihrer Seele. Inspiriert von spirituellen Theorien, Psychologie und Philosophie ist sie bereit, ihre Psyche dem Zuhörer zu vermitteln, während sie über die Schmerzen und Schönheiten der Welt nachdenkt, umhüllt von dunkler, schwerer Musik, die von fragilen Melodien ausgeglichen wird…” (Auszug von der Bandcamp Seite der Band)

Soweit die Theorie. Die musikalische Umsetzung kann mich nur zweieinhalb Minuten überzeugen. Dann wird’s anstrengend. Ein Mischmasch aus Progressive, Death und Black Metal, mit melodischen Anflügen aber ordentlichen Vocals. Screams oder Growls, alles was das extreme Genre zu bieten hat. Womit ich gar nicht klar komme ist das uninspirierte, selten zu Ende gedachte Songwriting. Wenn es so klingen soll, dann tut es mir leid. Da finde ich keinen Zugang und alles klingt wirr. Und auch das Gitarrenspiel ist mehr als anstrengend. Nicht selten denke ich, da werden Töne nicht getroffen wie sie gehören. Wenn das Progressive sein soll, dann tut es mir auch hier leid.

Echt schade um die Mühen der jungen Amazone. Aber mit dieser EP kann ‘Barbara Teleki’ nicht bei mir landen. Das ich die vier Songs jetzt viermal hören musste reicht mir für die Zukunft.

 

Tracks:

01 – Abysmal Secrets of Unknown
02 – Feed the Machine
03 – Inhuman Conditions
04 – Eternal Soul Damnation

 

Line-Up:

Barbara Teleki – Guitar, Songwriting
Chris Lytle – Gesang

 

Weiter Infos:

AYNSOPHAR auf Facebook
Bandcamp -Seite von AYNSOPHAR

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.