Abbygail – Gun Control

(c) Abbygail

Geschrieben von Jörg Schnebele
Band: Abbygail
Album: Gun Control
Genre: Heavy Metal
Plattenfirma: M&O
Veröffentlichung: 26.08.2019

 

Abbygail aus Frankreich existieren bereits seit 2010 und sind bis dato komplett an mir vorbeigegangen.
Alleine vom Namen her hätte ich die Band anders eingeordnet und bin nun angenehm überrascht, dass mir hier Songs entgegenknallen, die durchaus vor 30 Jahren hätten geschrieben worden sein können.

Auch, dass es sich um eine französische Band handelt, wäre einem – im Gegensatz zu vielen anderen französischen Bands – gar nicht in den Sinn gekommen.

Der Einfluss der Band ist, auf den instrumentalen Teil bezogen,  definitiv AC/DC lastig.
Das, was „Gun Control“  präsentiert, ist eine rifforientierte Mucke, die extrem partylastig ist.

Gesangsmäßig ist das Ganze nicht so einfach zu beschreiben: Sänger Bertrand Roussel klingt etwas wie Nicky Moore (ex Samsson),  kommt an Nicky aber bei weitem nicht heran, und bei Stücken wie „Die Young“ kackt er wegen der Tiefen etwas ab. Man hätte besser daran getan, das Ganze ein paar Töne höher zu spielen, um ihm die nötige Sicherheit zu geben.

Abbygail erfinden das Rad nicht neu, bedienen sich aber vieler stilistischer Mittel, die ihre Mucke für ein breites Spektrum an Metal Liebhabern öffnet.
Alle zwölf Songs bewegen sich auf gleichem Level; ein guter Producer, der der Band ein paar Tips hätte geben können, hätte das Gesamtergebnis sicherlich um einen satten Punkt nach oben heben können.

So entscheide ich mich für 7 von 10 Hellfire Punkten.

 

Tracklist:

  1. Nordman
  2. Gun control
  3. Scum
  4. It’s all good
  5. I feel so bad
  6. Head in the sand
  7. You lost your shoe in NYC
  8. Headbanger
  9. Big Bad Wolf
  10. Die young
  11. Boots on the ground
  12. Plenty more fish

 

Line Up:

Bertrand Roussel: Gesang
Luke Debruyne: Gitarre
Guillaume Rue: Gitarre
Pascal Roszyk: Bass
Anthony Deron: Drums

 

Mehr Infos:

Abbygail auf Facebook 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.