A Dance In Yellow

(C) A Dance In Yellow

Bandname: A Dance In Yellow
Genre: Melodic Death Metal
Bandmitglieder und Funktion: Jonas Werling – E-Gitarre, Bass, Vocals, Programming (Drums, Keyboards, Samples)
Heimatstadt: Impflingen, bei Landau in der Pfalz
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/A-Dance-In-Yellow-105927531872035
Youtube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UC_FgU4cciNjmreyMBcV3IVQ
Instagram-Channel: https://www.instagram.com/adancein/
Bandcamp-Seite: https://adanceinyellow.bandcamp.com/
E-Mail-Adresse: adanceinyellow@jonaswerling.de

Über uns (mich):

A Dance In Yellow ist das Melodic Death Metal Soloprojekt von Jonas Werling, Komponist, Metal-Vocalist und Gitarrist aus Rheinland-Pfalz. Inspiration für das Projekt findet sich hauptsächlich in lovecraft’schen Themen, vor allem im Brettspiel Eldritch Horror (zu dessen Verlegern keinerlei Beziehung besteht).

Während die Anfänge des Projekts vor allem durch Technical Death Metal Bands (Inferi und Dark Matter Secret) inspiriert wurden, klingt A Dance In Yellow atmosphärischer und etwas weniger schnell. Vergleichbar ist der Stil mit traditionelleren Melodic Death Metal Bands wie Insomnium und Hypocrisy, oder Dark/Black Metal Bands wie Moonspell oder Agathodaimon.

Zum letzten Release:

In 2021 gab es eine erste Album-Veröffentlichung mit einer Sammlung von experimentelleren Songs, “The Cracks in the Wall”, von welchem erste Song-Kompositionen bis ins frühe 2018 zurückreichen. “Madness and Blood” basiert stark auf dieser ersten Erfahrung, die Stil und Genre geprägt haben, ist aber wesentlich stärker an einem durchgehenden Konzept orientiert und eingängiger, erwachsener, härter.

Das Fundament des Albums machen zwei E-Gitarren, Bass, gutturale Vocals und schnelle Drums aus, mit einiger Unterstützung durch orchestrale- und Klavierklänge, wenn die Songs atmosphärischer werden. Gitarren, Bass und Vocals hat Werling selbst aufgenommen, Drums und Orchester/Keyboards wurden von ihm programmiert. Außer “Broken and Weary”, das größtenteils von einem Freund komponiert wurde, stammen alle Konzepte und Kompositionen ebenfalls von Werling. Erste Ideen enstanden im Sommer 2020, fertiggestellt war der letzte Song dann Anfang 2022.

Abgemischt hat Werling es kurz darauf selbst, mit wertvoller Unerstützung von Angel Marcloid von Angel Hair Audio, die dann mit einem professionellen Mastering Leben in die Tracks brachte.

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.