Saxon – Inspirations

©Saxon – Inspirations

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Saxon
Album: Inspirations
Genre: Rock / Heavy Metal
Plattenfirma: Silver Lining
Veröffentlichung: 19. März 2021

 

Der Name SAXON steht schon für sich alleine, aber inspiriert wurden sie trotz alledem und diesen Bands wird hier in eigener Manier musikalisch gehuldigt. Egal ob mit dem melodischen ‘Paperback Writer’ von den Beatles, Totos “Hold The Line”, Motörheads ‘Bomber’, AC/DCs ‘Problem Child’, Black Sabbaths ‘Evil Woman’, ‘Speed King’ von Deep Purple, Thin Lizzys ‘The Rocker‘, ‚Immigrant Song‘ von Led Zeppelin bis hin zu Jimi Hendrix’ ‘Stone Free’………Saxon zeigen hier ihre Anerkennung, in form der Tribute.

Wir wollten ein Album aufnehmen, dass unsere Einflüsse zeigt, die Songs und Bands, die uns inspiriert haben, genau die Saxon Songs zu schreiben, die wir geschrieben haben und immer noch schreiben. Es war interessant zu erfahren, was meine Stimme noch hergibt, da ich einige dieser Songs noch niemals zuvor gesungen habe, fügt Biff hinzu.

Paint in Black” eröffnet kraftvoll und ist ein würdiger Opener, “Paperback Writer” kommt schmissiger aus den Boxen als das Original aus dem Mai des Jahres 1966, aber diese Tatsache ist natürlich schon den zeitlichen Abständen geschuldet, “Bomber” pfeift sich kurz in meine Ohren und geht dann genau wie das Original den dreckig musikalischen Weg, der den Song so einzigartig macht, während wohl Biff bei “Speed King” neue gesangliche Wege geht / gehen musste und diese eindrucksvoll präsentiert, denn ihn in höheren Tonlagen habe ich bis dato noch nicht gehört bzw. von ihm diese vernommen. Der Song rockt, auch in der saxonischen Spielweise, genauso wie bei weiteren stimmlichen Herausforderungen, sei es nun “Problem Child“, “Immigration Song“, “Evil Woman” oder “The Rocker” die perfekt vokalistisch gemischt und variantenreich spielerisch dargeboten werden. Natürlich muss man sich ein wenig vom Original und dem gesanglichen lösen, denn hier spielen Saxon ihren eigenen Stil, aber ohne viel zu verändern.

Hier darf jeder für sich entscheiden, ob er lieber bei den Originalen bleibt oder der Huldigung “eine persönliche Chance” gibt. Ich für meinen Teil kann sagen, das es Spaß macht auch dieser querbeet Inspiration aus den Sechzigern und Siebzigern auf eine andere Art, mit dem entsprechenden Charme der Engländer zu lauschen. Eine Bewertung in Zahlen lasse auch aufgrund der “nicht eigenen Songs” heute mal weg, aber gedanklich bewege ich mich oberen Teil und kurz vor zweistellig. Du weißt nicht was ich meine? Dann schaue dir andere Rezensionen an und die Bewertungsskala dazu.

Viel Spaß beim hören!

Fazit: In den ehrwürdigen Gemäuern von Brockfield Hall wurden sie á la Saxon wieder zum Leben erweckt!

 

Trackliste:

  1. Paint It Black
  2. Immigrant Song
  3. Paperback Writer
  4. Evil Woman
  5. Stone Free
  6. Bomber
  7. Speed King
  8. The Rocker
  9. Hold The Line
  10. Problem Child
  11. See My Friends

 

weitere Infos:

Facebook

 

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.