Omnis Lacrima veröffentlicht Video zur aktuellen Single “Chasing The Light”

Photo by DieCatCat

Gut Ding will Weile haben, aber heute war es endlich soweit: Omnis Lacrima, das Solo-Projekt von Multi-Talent Dennis Kassner, veröffentlichte das Video zur aktuellen Single “Chasing The Light”. Der Song (mit einem Feature von Ex-Neberu Sänger Philipp “Calipo” Bernhard) ist bereits seit dem 22. September 2019 auf allen gängigen Download- und Streaming-Portalen erhältlich und ab sofort auch auf YouTube zu sehen und zu hören. 

Aufgenommen wurde “Chasing The Light” im Studio von Dennis’ altem Weggefährten Timo Bonner und dieser hat den Metalcore-orientierten Sound von Omnis Lacrima auf den Punkt veredelt. Nur folgerichtig wurde bei der visuellen Umsetzung des Songs auf ebenso professionelle Unterstützung gesetzt. In Zusammenarbeit mit Redwood Recordings entstand eine düstere Erzählung, welche aus dem Zusammenspiel von verschiedenen Symbolen des Spiritismus und der eindringlichen Performance der Akteure eine komplexe Dunkelheit erschafft und damit den Grundton des Songs perfekt unterstreicht. 

© Omnis Lacrima

Seit 2017 existiert das Solo-Projekt des ehemaligen Panic For Silence Sängers bereits und stellte sich damals mit der ersten Single “Anima” vor, im Februar 2018 folgte die Debüt-EP “Melana Chasmata” und schon damals waren Omnis Lacrima und Mega Blaster Recordings ein ideales Gespann. Im September 2018 erschienen unter dem Titel “The Forgotten Chapter” ein neuer Song und ein Kurzfilm, die Einblick in das von Höhen und Tiefen geprägte Leben und die Gedankenwelt des vielseitigen Künstlers Dennis Kassner gaben. Diese Erzählung schreibt er nun mit “Chasing The Light” auf seine eigene Weise fort und man hört – und sieht – das Omnis Lacrima noch viel zu erzählen hat und die Musik für ihn die perfekte Ausdrucksform ist. 

Weitere Infos:
Omnis Lacrima bei Facebook
Omnis Lacrima bei Instagram
Website von Omnis Lacrima

News geschrieben von Katja Maeting

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.