Necronautical – Apotheosis

© Necronautical – Apotheosis

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Necronautical
Album: Apotheosis
Genre: Melodic, Symphonic, Epic Black Metal
Plattenfirma: Candlelight Records
Veröffentlichung: 30. August 2019

 

Das düster schwarz metallisch und musikalisch gefärbte Quartett aus England um NECRONAUTICAL kehrt in wenigen tagen mit ihrem dritten Studioalbum zurück, das auf den namen Apotheosis hört.

Sieben Titel sind darauf vertreten und der Opener “All Is Vanity” beginnend mit einem postapokalyptischen Sound wie aus Silent Hill, bläst nach kurzer ruhiger Phase die “Trompeten” zum Sturm, zum infernalen schwer stampfenden Angriff. Die Felle werden in unterschiedlichen stärken verprügelt, das Songwriting ist kreativ episch wuchtig angelegt und Naut lässt die Vocals in verschiedenen teuflischen Variationen erklingen. “Nihil Sub Sole Novum” lässt zu beginn chorales, dann die geballte Power auf die Menschheit los und auch hier finden sich ruhig angelegte Passagen wieder und vereinen alles zu einem Hörgenuss.

Lure Of The Abyss” stampft schwer aus dem höllischen Boden bzw. auf diesem herum, “Apotheosis” startet sehr ruhig, beginnt aber immer weiter und weiter den Spannungsbogen mit perfekten Riffs aufzubauen, was ihm sehr gut über die gesamte Distanz gelingt. “Totentanz” fährt auf der gleichen Spur wie die oben schon erwähnte norwegische Band und kurzzeitige Erinnerungen an “Morning Palace” treten zu Tage. “Here Begins the Fall” treibt noch einmal die Rappen vor sich her und auch bei “Down The Endless Spiral” 
werden meine Ohren mit vielseitig angelegtem Melodic / Symphonic oder auch Epic Black Metal durchflutet. Klasse!

Wer auf Dimmu Borgir und/oder auf Belzebubs oder auf beides steht so wie ich, sollte den Herren lauschen. Dies ist kein Vergleich, sondern nur ein Tipp hinsichtlich der musikalischen Art meinerseits.

Fazit: Starker Symphonic Black Metal aus England, der genau meinen schwarzen Geschmack trifft.

Von mir gibt es 9,5 von 10 Hellfire-Punkten

 

Trackliste:

1. All Is Vanity
2. Nihil Sub Sole Novum 
3. Lure of the Abyss
4. Apotheosis
5. Totentanz
6. Here Begins the Fall
7. Down The Endless Spiral

 

weitere Infos:

https://www.facebook.com/Necronautical/

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.