Nach Schicksalsschlag: Briton Rites kommen zurück!

© Briton Rites

Wenn der großartige Phil Swanson singt, dann sollten Fans des traditionellen Doom Metals hinhören. Das liegt nicht nur an der markanten Stimme des Mannes, das liegt auch daran, dass Swanson meist für echte Qualitätsgaranten seine Stimmbänder strapaziert. Dazu gehören Seamount aus Würzburg, Hour of 13 aus Richmond im US-Bundesstaat Virginia und nach 10 Jahren nun — endlich — auch wieder Briton Rites, die Band von Howie Bentley, der Ende der 90er / Anfang der 00er Jahre schon die US-Metal-Helden Cauldron Born anführte.

Das Debüt von Briton Rites, “For Mircalla”, erschien 2010 und wurde in der Doom-Szene mit Begeisterung aufgenommen. 2012 begann Bentley mit der Arbeit am Nachfolger, doch zeitgleich erkrankte seine Frau und verstarb zwei Jahre später. Bentley kehrte der Musik nach diesem Schicksalsschlag komplett den Rücken, das zweite Album von Briton Rites blieb unvollendet — bis jetzt. 

Denn Bentley hat Briton Rites zusammen mit Swanson, Drummer Corbin King und dem neuen Bassisten John Leeson reformiert und nun das Album aufgenommen, das er zu Beginn des letzten Jahrzehnts geschrieben hatte. Es heißt “Occulte Fantastique” erscheint am 18. Dezember bei Echoes Of Crom Records. Die bärenstarke Vorabsingle “The Masque of Satan” kann man sich bereits jetzt anhören.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.