Musik und Fotografie hilft mir beim Abschalten

© Pixxelkunst made by Dirk Draewe

Im Rahmen unserer Quick5-Team-Interviews geht es nun weiter nach Hessen, wo unsere Fotografin Nancy wohnt. Sie bekam von Kirstin die Fragen gestellt, lest selbst was sie von Nancy wissen wollte und wie die Antworten lauten 😉

 

HF: Meine erste Frage ganz klassisch… Wie bist Du zum Hellfire Magazin gekommen?

Nancy: Ich stand noch ganz am Anfang mit der Konzertfotografie und habe Dirk in Köln bei einem Konzert von Megaherz kennengelernt… 2016 in der Essigfabrik. Da war direkt Sympathie und er erwähnte damals, dass er kurz davor sei ein Online Magazin zu übernehmen. Also haben wir Nummern ausgetauscht. Ganz ehrlich? Ich hätte nicht gedacht, dass er sich meldet. Hat er aber! Danke Cheffe 😉

 

HF: Was war Dein bisher schönstes Erlebnis beim Hellfire Magazin?

Nancy: Da waren und sind so viele schöne Momente, Begegnungen und Freundschaften, die es ohne das Hellfire wahrscheinlich niemals gegeben hätte. Egal ob im Fotograben oder davor.

 

HF: Was möchtest Du gern mit dem Hellfire Magazin noch erleben?

Nancy: Eine Weihnachtsfeier! 😉

 

HF: Wie würdest Du Deine Arbeit mit uns im Team beschreiben?

Nancy: Ein Haufen Irrer mit der gleichen Leidenschaft… 😉 Nein ganz ehrlich? Ich ziehe meinen Hut vor den fleißigen Redakteuren und hab oft ein schlechtes Gewissen, dass ich mich so rar „mache“. An unserem Team schätze ich das respektvolle Miteinander und dass über allem der Spaß und die Liebe zur Musik steht. Da passt einfach alles zusammen und genau so fühlt sich das auch an!

 

HF: Wobei kannst Du am besten abschalten?

Nancy: Ui. Da gibt es vieles! Aber Musik und Fotografieren hilft immer oder eine riesige Hunderunde mit dem Schattenfell.

 

Interview: Kirstin Albrecht

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/backandforth.photography/

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.