Maverick – Ethereality

(C) Maverick

Geschrieben von: Klaus Saalfeld
Band: Maverick
Album: Ethereality
Genre: Hard Rock
Plattenfirma: Metalapolis Records
Veröffentlichung: 01.04.2021

Obwohl MAVERICK bereits vor drei Jahren mit ihrem damaligen Album “Cold Star Dancer” im Hellfire-Magazin auftauchten, ist die Band aus Belfast bislang völlig an mir vorbeigegangen. Aber wer bereits mit Namen wie Whitesnake, Tesla, Def Leppard oder Crashdiet die Bühne geteilt hat, der muss schon was auf dem Kasten haben. Und nach mehrmaligem Hören ihrer neuen Scheibe “Ethereality” kann ich dies nur bestätigen.

Der Sound der Nordiren ist tief verwurzelt in den Achtzigern, ohne dass ich die Band um die Balfour Brüder als plumpe Retro-Truppe abtun würde. Beispielsweise das eröffnende “Falling” weckt so manche Erinnerung an Zeiten, in denen ein gewisser Sebastian Bach noch das Mikro bei Skid Row schwang; lässige Riffs, irgendwie groovig und catchy Vocals, die sofort ins Ohr gehen. Das flotte “Never” hingegen weckt mit seiner poppigeren Attitüde eher Reminiszenzen an Bands wie Hinder oder auch Three Doors Down, während man bei “Angels 6”, welcher mit der wohl eingängigsten Hookline des Albums punktet, durchaus auch an Kissin’ Dynamite denken könnte.

Das lässige “Switchblade Sister” mit seinen “Wohohoh” Gesängen, die tolle Halbballade “The Last One” sowie der finale Track “Ares” sind weitere Anspieltipps, die man sich keinesfalls entgehen lassen sollte. Allerdings gibt es mit “Dying Star” und “Light Behind Your Eye” im hinteren Drittel auch zwei Nummern, die aus meiner Sicht nicht ganz mit den übrigen Songs mithalten können, ohne diese jedoch abwerten zu wollen.

Dennoch haben MAVARICK hier ein sehr unterhaltsames Scheibchen abgeliefert, dass gerade in der gegenwärtigen Situation viel Spaß macht. Anhänger der erwähnten Referenz Bands können hier ebenso wie Fans der Band bedenkenlos zugreifen.

Von mir gibt es 8 von 10 Hellfire-Punkten

 

Trackliste:

  1. Falling
  2. Thirst
  3. Never
  4. Switchblade Sister
  5. Bells Of Stygian
  6. Angels 6
  7. The Last One
  8. Dying Star
  9. Light Behind Your Eye
  10. Ares

Line Up:

Dave Balfour: Gesang
Ryan Balfour: Gitarre
Richie Diver: Bass
Ric Cardwell: Gitarre
Jason-Steve Mageney: Drums

 

Mehr Infos:

FACEBOOK
BANDCAMP
TWITTER
INSTAGRAM
YOUTUBE

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.