Machete Dance Club verpassen ihrem Song “Cheap Motel” ein doppeltes Upgrade

© Machete Dance Club

Wer richtig feiern will, sollte musikalisch gut vorglühen – insbesondere wenn man sich einen Auftritt der Crossover-Newcomer Machete Dance Club als Partyziel ausgesucht hat. Pünktlich zu den anstehenden Herbst-Shows mit Die Killerpilze, Youth Okay und Maerzfeld haben die vier Münchner heute eine neue Version von “Cheap Motel” veröffentlicht und dem Song dabei nicht nur endlich ein richtiges Video gegönnt, sondern in diesem auch den Untertitel “Drella Version” verwirklicht. 

Eine partytaugliche Mischung aus 80s-Sounds, harten Riffs und poppig- eingängigen Vocals, visualisiert in einer extravaganten Club-Atmosphäre und dazu ein Gast, der dem Song noch einen besonderen Twist verpasst. Dave Grunewald, Shouter von Annisokay, gibt sich die Ehre und verpasst “Cheap Motel” mit seinen unverkennbaren Shouts eine zusätzliche Portion Härte, die dem Track noch das gewisse Etwas gibt.

© Machete Dance Club

Machete Dance Club entstand im Frühjahr 2018 und ist seither nicht mehr von der Bühne wegzudenken. Im April 2019 veröffentlichte die Band ihre erste EP “A Trip Outta Hell Into Heaven And Back”, “Cheap Motel” war damals noch vor dem Release der erste Vorgeschmack auf das Debüt der Münchner. Im Hintergrund arbeiten die vier zwar schon wieder an neuen Songs, aber das bedeutet nicht, dass man auf die Live Version des Crossover-Sounds 2.0 der Jungs verzichten muss.

Ende Oktober gibt es Machete Dance Club sechsmal quer durch Deutschland zu sehen und im Dezember legt die Band nochmal einen Dreierpack nach, gekrönt von der Jahresabschluss-Show in ihrer Heimatstadt München, zusammen mit Things That Need To Be Fixed, Dreimillionen und Angiz.

Weitere Infos:
MACHETE DANCE CLUB bei Facebook
MACHETE DANCE CLUB bei Instagram

News geschrieben von Katja Maeting

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.