Junior Bruce – Pray for Death

© Junior Bruce

von Mathias Keiber
Band: Junior Bruce
Album: Pray for Death
Genre: Sludge Metal / Stoner Metal
Plattenfirma: Sludgelord Records
Veröffentlichung: 23. Oktober 2020

Nach vier Jahren melden sich Junior Bruce aus Florida — endlich — zurück und verbreiten wie eh und je frohe Kunde: “Pray for Death” heißt Album Nummer drei und tut genau das, was die zwei Vorgänger schon taten — fett in den Arsch treten und dabei richtig Laune machen.

Wer das Quintett nicht kennt, darf es sich so vorstellen wie eine besser gelaunte Variante von Crowbar, die deutlich öfter aufs Gas tritt als die Schwergewichte aus New Orleans. Vielleicht könnte man Sludge n’ Roll dazu sagen.

Die acht Songs sind hochdynamisch, überaus abwechslungsreich, mit starken Riffs und fetten Basslines versehen. Die Kirsche auf der Torte ist wie immer der nach wie vor abgefahren geile Harschgesang von Frontmann Scott Angelacos.

All das ist verpackt in einen schön druckvollen Sound, obendrauf gibt’s noch eine richtig tolle Cover-Illustration. Echte Qualitätsarbeit eben.

Wer Dampf abzulassen hat, Junior Bruce eigenen sich bestens als Ventil (bei mir aktuell täglich im Einsatz).

8 von 10 Hellfire-Punkten.

Trackliste
1. The Sleeper Awakens 04:41
2. Terror Mounts 05:12
3. 7,000,000 Years 05:32
4. The Basement 06:24
5. Anti-God 03:09
6. One-Nine-Nine-Nine 05:45
7. The Mirror 03:42
8. Unspeakable Horror 04:43

Line-up
Scott Angeltacos | Vocals
Thomas Crowther | Bass
Christopher Hayden | Guitar
Jeff McAlear | Drums
Brett Walker | Lead Guitar

Weitere Infos
https://thesludgelord.bandcamp.com/album/pray-for-death
https://juniorbrucefl.bandcamp.com/
https://thesludgelord.bandcamp.com/music
https://www.facebook.com/juniorbrucerocks
https://www.facebook.com/SludgelordRecords

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.