Jesus Wept – Apartheid Redux E.P.

© Jesus Wept

von Mathias Keiber
Band: Jesus Wept
Album: Apartheid Redux
Genre: Death Metal / Death n‘ Roll
Plattenfirma: Redefining Darknes Records
Veröffentlichung: 21. August 2020

Die Death-n’-Roll-Kombo JESUS WEPT aus Detroit legt ihre Debüt-EP “Crushing Apartheid” als “Apartheid Redux” neu auf. Enthalten sind die vier Originale ihres Erstlings in remixter Fassung, zwei neue Originale sowie ein spaßiges Cover des von Blackie Lawless mittlerweile verschmähten WASP-Klassikers “Fuck Like a Beast”.

All das macht echt Spaß, es wird gegrunzt und gegroovt bis der Arzt kommt (oder auch nicht), es wird mal Gas gegeben, mal Tempo raus genommen, so dass die 20 Minuten wirklich wie im Flug vergehen. Stellt sich eigentlich nur eine Frage: Wenn die Band drei Jahre braucht, um ihre Debüt-EP in erweiterter Fassung neu aufzulegen, wie lange dauert es bis zum ersten echten Album?

Einstweilen gibt’s von mir 8 von 10 Hellfire-Punkten.

Tracklist
1. Buried Face Down
2. Drowning in Holy Water
3. Hammering the Nails
4. Jesus in Chains (Father in Hell)
5. Comfortably Dumb
6. Fucked on the Cross
7. Animal (Fuck Like a Beast – W.A.S.P. cover)

Weitere Infos
https://jesusfuckingwept.bandcamp.com/
https://redefiningdarknessrecords.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/thejesuswept
https://www.facebook.com/redefiningdarkness

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.