Epica – Design Your Universe – Gold Edition

(c) Epica

 

Geschrieben von Hans Dadaniak
Band: Epica
Album: Design Your Universe – Gold Edition
Genre: Symphonic-Metal
Plattenfirma: Nuclearblast
Veröffentlichung: 11.10.2019

Holländer können nicht nur Käse, dass haben schon Bands wie Focus, Golden Earring, Shocking Blue, Within Temptation, oder auch Ayreon  bewiesen. Und ebenso gehört das Geburtstagskind „Epica“ dazu.

Als die Band 2002 aus „Sahara Dust“ entstanden ist, konnte keiner erahnen, das 7 Jahre dauern würde bis das vielfach gelobte Album „Design Your Universe“ erscheint. Und dieses Album feiert nun seinen 10 Geburtstag.
Mit der modernster Technik neu abgemischt und um 5 Akustik Versionen erweitert, wird uns dieses Album erneut präsentiert.

Die Songs klingen für die heutige Zeit kein bisschen altbacken, sondern dynamisch und frisch. Doch das wahre Highlight sind für mich die Akustik Versionen.
„Burn To A Cinder“ beginnt balladenhaft um dann im ruhigen, leicht orientalisch angehauchten Klängen den Hörer in seinen Bann nimmt.
„Our Destiny“ kommt mit Pianoklängen daher und der Gesang von „Simone Simons“ bekommt durch die akustische Untermalung noch mehr Ausdruck. Die „Growls“ aus der Originalversion werden durch ein leises flüstern ersetzt. Einfach nur gut.
„Unleashed“, einer der Klassiker von damals kommt auch in der akustischen Version hervorragend rüber.
„Martyr Of The Free Word“ ebenfalls ein Klassiker kommt anstatt eines Powersongs, als Ballade mit leider etwas kürzerer Laufzeit daher.
Den Abschluss macht dann“ Design Your Universe“. Ein Song, bei der die Band damals schon alle Register des Symphonic-Metal gezogen hat, legt nochmals einen drauf.

Epica hat mit dieser Neuauflage bewiesen, dass sie ihr Handwerk verstehen. Alle die das Album von 2009 nicht besitzen kann dieses Album nur empfohlen werden.

Dafür gibt es 8 von 10 Hellfire Punkten.

Tracklist:

Disk 1:

01           – Samadhi – prelude
02           – Resign to Surrender – A New Age Dawns – pt IV
03           – Unleashed
04           – Martyr of the Free Word
05           – Our Destiny    
06           – Kingdom of Heaven – A New Age Dawns – pt V
07           – The Price of Freedom – interlude         
08           – Burn to a Cinder           
09           – Tides of Time 
10           – Deconstruct   
11           – Semblance of Liberty 
12           – White Waters
13           – Design Your Universe – A New Age Dawns – pt VI
14           – Incentive (Bonus)

Disk 2 Akustik:

01           – Burn To A Cinder
02           – Our Destiny
03           – Unleashed
04           – Martyr Of The Free Word
05           – Design Your Universe

LineUp:

Mark Jansen | Gitarre, Gesang
Simone Simons | Gesang
Isaac Delahaye | Gitarre
Rob van der Loo | Bass
Coen Janssen | Keyboards, Synthesizer, Piano
Ariën van Weesenbeek | Schlagzeug

Weitere Infos:

https://youtu.be/nV5SCcrAxC0
www.epica.nl/
www.facebook.com/epica
www.nuclearblast.de/epica

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.