Death Decline – The Thousand Faces Of Lies

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Death Decline
Album: The Thousand Faces Of Lies
Genre: Death Metal
Plattenfirma: M & O Music
Veröffentlichung: 25. Oktober 2018

 

Die französischen Death-Metaller von DEATH DECLINE brachten im Oktober 2018 ihr zweites Album “The Thousand Faces Of Lies” auf den Markt, als Nachfolger ihres Debüt`s “Built For Sin” aus dem Jahre 2016.

Neun, okay acht – das Intro zähle ich mal nicht dazu, brachial melodisch todesähnliche Salven feuern sie in knapp 46 Minuten auf mich ab. In Deckung zu gehen ist kaum möglich bei dieser Wucht. Mit “Bury The Beast” haben wir schon so einen Kandidaten. Kraftvolle Drums, Spur -und Tempowechsel und die passend bösartigen Growls, wo selbst ein Ork die Flucht ergreift. “Useless Sacrifice” setzt noch einen oben drauf und kein Knecht Saruman`s wart mehr gesehen.

Until the Last Human’s Breath” kommt zu Beginn sehr gitarrenlastig und schneidend mit diesen daher, um dann stampfend loszupreschen. Leider wechselt hier das Stimmliche vom Growl in naja sagen wir mal cleanen Gesang. Das Cleane ist echt schräg anstrengend. Mich ereilt das Gefühl hier ist nichts abgestimmt, man singt wie man will. Diese gesangliche Mischung ist für mich eindeutig ein Rohrkrepierer und gleichzeitig anstrengend für meine Gehörgänge Zum Glück bleibt es hier bei der Ausnahme.

Mit “The Thousand Faces of Lies” sammeln sie wieder ein paar Punkte, natürlich bei mir und nicht in Flensburg. Fette Riffs, fette Drums und es gibt ordentlich auf`s Haupthaar. In der Mitte und zum Ende hin jedoch, bricht man kurzzeitig aus dem Gefüge aus und spielt lustig durcheinander Progressive. “Network’s Zombies Supremacy“, “Beneath the Smile of the Rotten Idols” und “Red Dawn” sind schwer gewaltige Brecher, wo jede Schiffswand daran zerschellt. Wenn das Schiffchen dann am sinken ist, kommt mit “Man with No Flag” nicht die Rettung, sondern der Todesstoß.

Fazit: Für einiges sperrten sich meine Gehörgänge, für vieles waren sie empfänglich!

Von mir gibt es 7,5 von 10 Hellfire-Punkten.

 

Trackliste:

1. Inside 01:41
2. Bury the Beast 04:18
3. Useless Sacrifice 05:16
4. Until the Last Human’s Breath 06:01
5. The Thousand Faces of Lies 04:36
6. Network’s Zombies Supremacy 05:59
7. Beneath the Smile of the Rotten Idols 05:18
8. Red Dawn 07:14
9. Man with No Flag 05:17

 

weitere Infos:

https://www.facebook.com/deathdecline/

https://deathdecline.bandcamp.com/album/the-thousand-faces-of-lies

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.