Atræ Bilis – Apexapien

© Atræ Bilis

von Mathias Keiber
Band: Atræ Bilis
Album: Apexapien
Genre: Technical Death Metal
Label: 20 Buck Spin
Veröffentlichung: 8. Oktober 2021

Ich bin zwar kein dezidierter Death-Metal-Maniac, aber was von 20 Buck Spin veröffentlicht wird, das lasse ich mir zukommen (weil meistens geil!). Und was ich mir zukommen lasse, darüber schreibe ich auch, wenn es denn niemand anderes tut. Und deshalb schreibe ich jetzt auch über “Apexapien“, das Debüt der Kanadier Atrae Bilis.

So, und jetzt sage ich es ganz offen: Mit dieser Art von Death Metal kann ich leider kaum etwas anfangen. Hier geht’s weniger um Songs, hier geht’s im Grunde genommen um Sport. Am Schlagzeug sitzt definitiv ein Über-Athlet — und am Mikro steht einer, der so abartig grunzen kann, dass Kotzgeräusche verglichen damit wie Kirchenchöre erscheinen mögen.

Zwar ist die Mucke maximal abwechslungsreich, sie nimmt in einer halben Stunde scheinbar mehr Wendungen, als in eine halbe Stunde reinpassen. Allerdings transportiert “Apexapien” Emotionen, die mir schlicht fremd sind. Manchmal geht die Band so krass ab, dass ich — sorry — nicht anders kann, als zu lachen. So richtig Freude beim Hören habe ich eigentlich nur während der zweiten Hälfte des letzten Songs.

Und deshalb gibt’s von mir auch nur 4 von 10 HELLFIRE-Punkten.

Trackliste
1. Theta 01:43
2. Lore Beyond Bone 05:03
3. By The Hierophant’s Maw 03:13
4. Open The Effigy 03:57
5. Bacterium Abloom 04:51
6. Into The Seas Of Sepsis 03:22
7. Hymn Of The Flies 03:59
8. To Entomb The Aetherworld 05:33

Mehr Infos

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.