Wacken Open Air 2018 – Band-Update!

© Wacken / ICS GmbH

(Presseupdate W:O:A, Dezember 2017) Neue Bands:

Helloween – Pumpkins United
Die deutsche Power Metal Legende Helloween beehrt uns mit ihrer gefeierten Pumpkins United Tour! Unter dem Pumpkins United-Banner vereinen sich das aktuelle Lineup der Band und die ehemaligen Mitglieder Kai Hansen und Michael Kiske, um gemeinsam die größten Hits der Band spektakulär auf die Bühne zu bringen.

Ghost
Als Ghost 2011 erstmalig auf dem Wacken Open Air spielten, war bereits absehbar, dass die Band großes Potential hat. Welch gigantische Dimension sie nur sechs Jahre später erreichen sollte, hat aber vermutlich kaum jemand vorausgesehen! Die schwedische Heavy Metal Band mit ihren satanischen und doch verspielten Texten und den unverschämt eingängigen Melodien hat seitdem zwei neue Alben veröffentlicht. Beide waren absolute Volltreffer! Die sehenswerte Liste von Musikpreisen, die sogar einen Grammy enthält, sprich hier eine deutliche Sprache, die Massen an Fans sowieso.

Steel Panther
Feel the Steel – die schrillen Glam Metal Abräumer von Steel Panther sind zurück in Wacken! Die Band hat dieses Jahr ihr neues Album Lower the Bar veröffentlicht und sich damit in diversen Ländern hoch in den Charts platzieren können. Der derbe und anzügliche Humor trifft natürlich auch auf dem neusten Werk wieder voll ins Schwarze und wie immer werden sich daran die Geister scheiden. Aber wer sich darauf einlässt, wird mit ihnen in Wacken eine der unterhaltsamsten Shows überhaupt erleben – versprochen!

Cannibal Corpse
New Yorker Death Metal hat immer Saison und wir freuen uns daher über die Rückkehr des Corpsegrinders und seiner Kameraden. Die Band hat im November ihr 14. Studioalbum „Red Before Black“ veröffentlicht und zeigt sich auf diesem gewohnt angriffslustig. Manch Kritiker hält es gar für eines der besten der Bandgeschichte! Die Vorzeichen für ein grandioses Konzert auf dem W:O:A 2018 stehen also mehr als gut.

Nazareth
Die schottischen Hard Rock-Pioniere Nazareth sind seit 1968 aktiv und werden 2018 erstmalig in Wacken ihre Hits zum besten geben! Die Band gehört zur 1. Welle oder Phase der Hard Rock-Geschichte. Zusammen mit Bands wie Deep Purple, Led Zeppelin oder Uriah Heep entwickelten und prägten sie das Genre, welches die Vorstufe zum heutigen Heavy Metal darstellte. Gleichzeitig ist Nazareth alles andere als ein reiner Nostalgie-Act: Die Musiker bringen auch weiterhin neue Alben raus, welche beachtenswerte Erfolge einfahren!

Toxic Holocaust
Ebenfalls zum ersten Mal bei uns zu Gast sind 2018 die US-Thrasher von Toxic Holocaust! Die Thrash Metal Institution auf Oregon sind seit 1999 aktiv und vermischen ihren Thrash mit Speed und Black Metal Elementen. Musikalisch gibt es dem entsprechend ordentlich aufs Fressbrett und wir freuen uns auf ihre Debüt-Show auf dem W:O:A!

Backyard Babies
Schwerer, dreckiger Rock irgendwo zwischen Hard Rock und Punk Rock – die Backyard Babies aus Schweden machen keine Gefangenen und werden davon auch bei ihrem W:O:A-Einstand keine Ausnahme machen! Die Band wurde 1987 als Tyrant gegründet, seit 89 heißen sie Backyard Babies. Unter diesem Namen erschienen auch alle vollwertigen Alben und von diesen gibt es eine anschauliche Anzahl.

Bloodsucking Zombies From Outer Space
Horrorpunk und Psychobilly made in Wien – die 2002 gegründete Blutsauger widmen sich klassischen Horror-B-Movie Thematiken und toben sich auf dieser Spielwiese musikalisch aus. Die Musiker sind immer noch in Originalbesetzung unterwegs und veröffentlichen fast jedes Jahr ein neues Album. Letztes Jahr gab es übrigens ein Weihnachtsalbum – der perfekte Soundtrack um heute oder morgen den Baum zu schmücken!

Eskimo Callboy
Watch out, die Callboys sind zurück! Die Metalcore-Abrissbirne aus Castrop-Rauxel wächst momentan mit jedem Album und jeder Tour weiter und weiter und spielt längst auch die größten Bühnen mit Bravour in Schutt und Asche. Dieses Jahr erschien mit The Scene ein neues Album und es ist das dritte in Folge, dass sich in den deutschen Top 10 platzieren konnte. Die Erfolgsgeschichte geht also unbegrenzt weiter.

Sons of Apollo
Mike Portnoy, Billy Sheehan, Derek Sherinian, Ron “Bumblefoot” Thal und Jeff Scott Soto – Sons of Apollo ist sicherlich eine der Metal Supergroups, die man gar nicht hochwertiger besetzen könnte. Die DNA von Bands wie Dream Theater, Guns N’ Roses, Mr. Big, Yngwie Malmsteen, Trans-Siberian Orchestra, Adrenaline Mob und vielen weiteren herausragenden Acts kommt hier zusammen um feinsten Progressive Metal zu zelebrieren.

Gruesome
Seit 2014 machen die Amerikanischen Death Metaller von Gruesome von sich reden. Die Band sieht sich in der Tradition der ersten Amerikanischen Welle von Death Metal Bands, inbesondere das Frühwerk von Death steht im Fokus. Gleichzeitig ist die Band aber kein schlichter Tribute Act, das grandiose Debütalbum aus dem Jahr 2015 beweist dies eindrücklich.

Traitor
Teutonic Thrash Metal ist das Label, welches Traitor für sich selbst in Anspruch nehmen. Und dem werden sie definitiv gerecht! Die ursprüngliche Band wurde 2004 in Balingen gegründet, benannte sich mehrmals um und ist seit 2009 als Traitor unterwegs. Unter diesem Namen erschienen nun schon zwei Alben und einiges an zusätzlichem Material. Willkommen in Wacken!

Dust Bolt
Die Thrasher von Dust Bolt werden zum zweiten Mal das W:O:A beehren! Die 2006 gegründete Band kommt aus Landsberg am Lech in Bayern und schmiedet dort immer wieder feine Thrash-Platten zusammen. Zuletzt erschien letztes Jahr ihr drittes Studioalbum Mass Confusion.

Die Happy
Aus Ulm kommen Die Happy nach Wacken. Die Alternative Rock/Metal Band wurde Anfang der 90er gegründete und konnte insbesondere in den frühen 2000ern große Erfolge vorweisen. Das letzte Studiolbum erschien im Jahr 2014, live gibt die Band aber weiterhin Vollgas. Wir freuen uns auf ihr Debüt in Wacken!

Erik Cohen
Mit seiner Hardcore-Punk Band Smoke Blow war Erik Cohen schon zweimal beim W:O:A zu Gast, nun kommt er mit seinem Soloprogramm. Schwerer, melancholischer Rock mit deutschen Texten ist sein Markenzeichen und wir freuen uns auf seinen Solo-Einstand!

Lee Aaron
Die Amerikanische Queen of Heavy Metal, Lee Aaron, kommt erstmalig zum W:O:A! Die Kanadierin war insbesondere in den 80er und 90er Jahren aktiv und konnte sich in dieser Zeit auch immer wieder weltweit hoch in den Charts platzieren. In den Jahren danach wurde es zwar etwas ruhiger, aber die Rockröhre liefert weiter gute Alben und heiße Shows ab!

Grave Pleasures
Die finnischen Dunkel Rocker Grave Pleasures werden vielen sicherlich noch unter dem Namen Beastmilk ein Begriff sein. Die Band sortierte sich zwischen dem 1. und 2. Album um und änderte in diesem Zuge auch ihren Namen. Geblieben ist die ungewöhnliche Kombination aus Retro-Anleihen, Eingängigkeit und frischen Ideen, die sich zu ihrem grandiosen Post-Punkt zusammenfügt!

Dool
Aus den schönen Niederlanden kommen die progressiven Doom Metaller Dool zum W:O:A! Die Band wurde zwar erst 2015 gegründet, hat aber bereits einiges an Aufmerksamkeit generieren können. Bereits das erste Album konnte sich einen guten Platz in den deutschen Charts erkämpfen und live ging es schon mit Acts wie Me and That Man auf Tournee.

Dezperadoz
Die Cowboy Metaller Dezperadoz waren bereits bei drei W:O:As dabei und kommen nun erneut zu uns! Die ursprünglich von Alex Kraft (Onkel Tom) und Tom Angelripper (Onkel Tom, Sodom) gegründete Band verknüpft wie gehabt Heavy Metal mit Thrash-Anleihen und typischen Wild West-Soundtracks. Dieses Jahr erschien das fünfte Album Call of the Wild.

Alien Weaponry
Die drei Jungs von Alien Weaponry kommen aus Neuseeland zum W:O:A und vermischen in ihrer Musik Thrash Metal mit traditioneller Māori Musik. Auch manche der Songs bedienen sich der maorischen Sprache. Wir freuen uns auf die Nachwuchs-Rocker!

Clowns
Die Hardcore/Punk-Rock Band Clowns aus Australien wird ebenfalls erstmalig in Wacken dabei sein! Räudig und auf die Fresse, aber bloß nicht stumpf, ist die Maxime der jungen Band. Dieses Jahr erschien mit Lucid Again ihr neues Album, welches sie seitdem ausgiebig betouren.

Trollfest
Die norwegischen Folk-Metaller Trollfest werden 2018 zum ersten Mal am W:O:A teilnehmen! Der Name der Band ist Programm, die Texte behandeln in erster Linie Trolle oder Feste. Oder Trolle die Feste feiern. So ganz genau ist das nicht nachzuvollziehen, denn die Musiker verwenden die fiktive Sprache Trollspråk für ihre Songs – eine von ihnen erfundene Sprache die sich primär aus (falschem) Deutsch und Norwegisch zusammensetzt. Skål!

Bonfire
Die deutsche Hard Rock Legende Bonfire wird bei uns 2018 exklusiv eine ganz besondere Show spielen! Das 30 jährige Jubiläum ihres Firework-Albums steht an und die Band möchte dies mit uns und euch angemessen feiern. Einige ganz besondere Aktionen sind geplant, die wir euch Anfang 2018 vorstellen werden. Freut euch also auf die Rückkehr von Bonfire, die nach 20 Jahren zum zweiten Mal bei uns zu Gast sein werden!

Herrschaft
Für die Wasteland Stage konnten wir dieses Jahr die französischen Industrial / Electro Metaller Herrschaft verpflichten! Seit 2004 walzen die Franzosen mit ihren speziellen Klängen die geneigten Hörer platt und 2018 werden sie erstmalig auch unser Wasteland erobern. Wir freuen uns drauf!

Dying Fetus
Wenn Dying Fetus wieder in Wacken auf der Bühne stehen, werden ganze 16 Jahre seit ihrer ersten und bislang einzigen W:O:A-Show vergangen sein! Und dabei war die Band in der Zwischenzeit nicht etwa aufgelöst oder untätig, ganz im Gegenteil: Die Amerikanische Death Metal Band hat diverse Alben veröffentlicht, zuletzt erschien dieses Jahr “Wrong One To Fuck With”, das mittlerweile 8. Album der Truppe.

Clawfinger
Seit ihrer umjubelten Show beim W:O:A 2017 haben Clawfinger wieder Blut geleckt. Eine neue Single haben die Crossover/Rap-Metaller vor wenigen Monaten veröffentlicht und 2018 steht das 25 jährige Jubiläum des legendären Debütalbums Deaf Dumb Blind an. Die Band feiert dies bei uns mit einer speziellen Jubiläumsshow, die den Abriss dieses Jahres noch einmal deutlich in den Schatten stellen soll – darüberhinaus werden sie 2018 kein anderes deutsches Festival besuchen.

Bömbers
Im Sommer 1996 beschlossen die Herren Abbath, Pez und Tore gemeinsam eine Tribute-Band zu Ehren Motörheads zu gründen. Die drei Musiker, die wir ja auch von Acts wie Immortal und Dark Funeral kennen, sind Freunde seit ihren Kindheitstagen und wurden durch Bömbers noch einmal mehr zusammengeschweißt. Wer die Truppe schon einmal live gesehen hat, wird sicherlich bestätigen: Bömbers aus Bergen sind die ultimative Motörhead Tribute-Band!

Leaves’ Eyes
Mit Nightwish und Epica ist der Symphonic Metal sowieso schon nicht allzu schlecht aufgestellt gewesen für 2018 – aber wir legen noch einmal einen drauf! Leaves’ Eyes widmen sich nicht nur den “klassischen” Symphonic Metal Themen wie Liebe, Natur und co., sondern auch der nordischen Mythologie und den Wikingern und ihren Geschichten. Letztes Jahr hat sich die Band neu sortiert und die neue Sängerin Elina Siirala vorgestellt. Ein neues Album erscheint im Januar 2018 und wir freuen uns auf die Show!

Zeal & Ardor
Das Projekt Zeal & Ardor von Manuel Gagneux (Birdmask) wird von vielen Kritikern als die spannendste neue Entwicklung des Metals gefeiert. Denn Zeal & Ardor mischen auf grandiose Weise Gospel und Black Metal. Wie sich das ganze anhört ist schwer zu beschreiben und die Mischung ist sicherlich nichts für jeden – aber wer auf experimentelle Metal-Sounds steht ist hier goldrichtig!

Kellermensch
Kellermensch sind ein dänisches Experimental Rock-Phänomen erster Güte! Zum klassischen Rock-Lineup gesellen sich hier ein Kontrabass, eine Orgel und ein Klavier um einen sehr eigenständigen Sound zu kreieren. Ihr Debütalbum katapultierte die Band im Jahr 2009 quasi umgehend auf alle möglichen großen Bühnen doch nach den Touren wurde es wieder ziemlich still um die Musiker. Dieses Jahr erschien mit “Goliath” schließlich endlich das zweite Album der Band und erneut hagelt es grandiose Kritiken.

Schandmaul
Die deutschen Mittelalter-Rocker gehören ohne Frage zu den W:O:A Veteranen – seit ihrer ersten Show im Jahr 2004 bei uns waren sie noch vier weitere Male bei uns zu Gast. Schandmaul Konzerte sind stets eine vergnügliche Angelegenheit die sowohl rockige Partyhymnen wie “Walpurgisnacht” aber auch romantische Liebeslieder und Balladen vereinen. Und alles was dazwischen liegt.

Fish
Der schottische Progressive Rock Musiker Fish kommt 2018 erstmalig nach Wacken! Bekannt wurde Fish als Sänger von Marillion in den 80er Jahren. Im Zuge seiner Solo-Touren spielt er sowohl Marillion-Klassiker als auch komplett eigenständige Songs.

Skyline
Fest mit dem W:O:A verbunden ist die Wackener Band Skyline. Der Tradition entsprechend werden sie auch 2018 wieder die Hauptbühnen im Infield mit einem bunten Programm aus Heavy Metal Hits eröffnen!

Hate Squad
Die deutschen Thrasher von Hate Squad werden erneut das W:O:A zerlegen! Zum dritten Mal sind die Hannoveraner bei uns zu Gast um uns ihre ureigene Mischung aus Thrash Metal mit Death Metal und Hardcore Einflüssen näher zu bringen.

Alfahanne
Beißender Rock’n’Roll, gepaart mit fiesen Black Metal Anleihen – Alfahanne geben Vollgas! Seit 2010 sind die Schweden aktiv um finstere Herzen im Sturm zu erobern. Ihr drittes Album “Det Nya Svarta” wurde im April dieses Jahres veröffentlicht und zeigt auf 9 Songs, wo der düstere Hammer hängt.

Fischer-Z
Die britische New Wave Legende Fischer-Z kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Die 1977 gegründete Band ging mit so unterschiedlichen Künstlern wie den Dire Straits und Bob Marley auf Tour, verkaufte mehr als zwei Millionen Platten und spielte über 3000 Konzerte. Sie sind Pioniere des Post Punks und wir freuen uns auf ihre Hits wie “Battalions Of Strangers” oder “Cruise Missiles”.

Sólstafir
Atmosphärische Melodien gepaart mit der rauen isländischen Natur, das sind Sólstafir. Die Wurzeln der Band liegen im schroffen skandinavischen Black Metal, davon ist mittlerweile jedoch nicht mehr viel übrig geblieben. Die Band hat sich kontinuierlich in die Richtung des Post Rocks und Metals entwickelt und sie erschafft damit eine ganz eigene Magie!

John Diva & The Rockets Of Love
John Diva und seine Mannen gehen erneut aufs Ganze! Das schrille Glam-Phänomen lässt erneut die Sau raus und präsentiert die größten Hits der Hard Rock und Glam & Hair Metal Szene in einer mehr als gelungenen Show. Bereits 2014 und 2015 rockte die Band das W:O:A, nun wird es Zeit für die dritte Runde!

Manilla Road
Nächstes Jahr werden wir erstmalig die amerikanische Heavy & Power Metal Band Manilla Road bei uns begrüßen können! Die 1977 gegründete Band gilt als Mitbegründer des Epic Metals. Von 1990 bis 2001 lag die Band auf Eis, ansonsten gab es immer Vollgas. Dieses Jahr erschien mit “To Kill A King” das achtzehnte Studioalbum der Band, welches erkennbar den Siebzigern huldigt.

Feuerschwanz
Zum bereits fünften Mal werden Feuerschwanz das W:O:A beehren! Die quietschfidelen Mittelalter-Rocker gehen auch auf ihrem aktuellen Album “Sex is Muss” über jegliche Schmerzgrenzen hinaus und von Ermüdungserscheinungen des Konzepts ist keine Spur zu sehen. Wir freuen uns auf die sicherlich erneut ausufernde Show in Wacken!

Dokken
Die nach ihrem Sänger und Gründer Don Dokken benannte Band kommt zum zweiten Mal nach Wacken! Bislang war uns dies nur 1999 vergönnt gewesen und seitdem ist wahrlich viel passiert. Die Band wird überlicherweise als Hard Rock-Act einsortiert, aber auch die Labels Glam und Hair Metal werden immer wieder ins Spiel gebracht. Seit ihrer Gründung im Jahre 1979 wurden 11 Studioalben veröffentlicht, zuletzt erschien 2012 “Broken Bones”. Ein neues Album soll im Sommer 2018 erscheinen.

Sarke
Auch Sarke waren schon eine ganze Weile nicht mehr bei uns zu Gast, bislang haben sie nur im Jahr 2009 in Wacken gespielt. Die norwegische Band vereinigt Musiker wie Nocturno Culto und Sarke und damit die DNA vieler grandioser Gruppen (Darkthrone, Satyricon, Borknagar uvm.) in einem Projekt. Musikalisch geht es entsprechend zur Sache, Black Metal trifft auf Thrash und Doom. Zwischendurch blitzt aber auch mal wieder relativ klassischer Rock auf.

Spoil Engine
Diese fünfköpfige Band aus Belgien und Holland wirbelt seit der Gründung 2004 längst nicht nur ihre Heimatländer auf. Dieses Jahr erschien mit Stormsleeper ihr bereits viertes Album und auch hier gibt es wieder ihren ganz eigenen Mix aus melodischem Death Metal, Metalcore und einer dicken Scheibe Groove.

Mr. Big
Macht bloß nicht den Fehler, Mr. Big auf die zwei-drei im Mainstream bekannten Hits zu reduzieren – die Betrachtung des Gesamtwerks der Band fällt ganz anders aus! Die 1988 gegründeten Hard Rocker aus den USA haben dieses Jahr ihr neuntes Studioalbum veröffentlicht und zeigen sich darauf erneut von ihrer besten Seite. Nachdem Sänger Eric Martin bereits mit Avantasia das W:O:A rocken konnte, sind wir sehr gespannt, wie es ihm mit seiner eigenen Band gelingen wird – Bedenken haben wir diesbezüglich jedenfalls keine!

Madball
Die notwendige Prise New York Hardcore kommt 2018 von Madball! Die Band starte als Nebenprojekt von Agnostic Front in den späten 80er Jahren, emanzipierte sich aber schnell von diesem Status. Ein Ruf als exzellente Liveband führte in Kombination mit den sehr gelungen ersten Alben ebenso schnell zu einer großen Fanschar, welche seitdem zementiert wurde. Stand heute ist sich die Band, trotz größerer und kleinerer Besetzungswechsel, doch stets treu g

Evil Invaders
Eigentlich hätten die Evil Invaders bereits 2013 in Wacken spielen sollen, doch die Metal Battle Finalisten unterschrieben noch vor ihrer Show einen Plattenvertrag, wodurch sie nicht mehr am Wettbewerb teilnehmen konnten. Nun können wir diese verpasste Chance endlich nachholen, und wir freuen uns auf die belgischen Speed Metal Abräumer!

Nocturnal Rites
Nach 10 langen Jahren ohne neues Material haben die schwedischen Power Metal Veteranen Nocturnal Rites endlich ein neues Album veröffentlicht, welches passenderweise Phoenix getauft wurde. Ihre letzte Show in Wacken spielten sie 2006, also ebenfalls vor gut 10 Jahren. Nun findet die Band wieder zur alten Stärke zurück und wir freuen uns auf ihre Rückkehr nach Wacken!

Unzucht
Die Hannoveraner Dark Rocker von Unzucht werden genau wie die Evil Invaders erstmalig bei uns zu Gast sein. Die Band schaffte es, sich direkt mit ihrerer ersten EP im Jahre 2009 tief in der Szene einzunisten und sich Supportslots bei namenhaften Genre-Kollegen wie Mono Inc. zu sichern. Die Strategie ging voll auf, mittlerweile kann die Band auf eine große Schar Fans und mehrere herausragende Alben zurückgreifen. Das aktuelle Album “Neuntöter” hat dabei den Härtegrad noch einmal nach oben gedreht und wir sind gespannt, wie die Band bei uns abräumen wird!

Hatebreed
Hardcore, Hatecore, Metalcore, Metallic Hardcore – viele Beschreibungen wurden für Hatebreed bereits verwendet. Worauf sie alle hinaus wollen: Hatebreed gehen verdammt ab! Die US-Amerikaner reißen seit 1994 alles ab, was nicht bei drei auf dem Baum ist und nehmen keine Gefangenen.

Betontod
Die überaus umtriebigen Punkrocker von Betontod beehren uns erneut! Betontod haben dieses Jahr ihr neues Album Revolution veröffentlicht und auch dieses ist wie immer mit fiesen Ohrwürmern gespickt. Also ölt eure Stimmbänder!

Rogers
Die vier Mannen von den Rogers haben 2013 ihr erstes Studioalbum veröffentlicht und seitdem bereits zwei weitere Platten nachgelegt. Musikalisch geht es hier moderner zu Werke als bei vielen vergleichbaren Künstlern und wir freuen uns auf ihren Einstand in Wacken!

Fro-Tee Slips
Die Punkrock Band Fro-Tee Slips wird nächstes Jahr einen kurzen Anreiseweg haben, die Truppe stammt aus dem norddeutschen Flensburg. Seit über 28 Jahre spielen sie deutschen, melodiösen Punkrock. Zu Beginn ihrer Karriere waren sie für ihre feucht-fröhlichen Konzerte bekannt, heute geht auch musikalisch die Post ab.

In Flames
Die schwedische Melodic Death Metal Kapelle In Flames muss sicherlich kaum noch vorgestellt werden – ihre Shows in Wacken sind eine Klasse für sich, kaum eine Band holt so viel Energie aus dem Publikum heraus wie Göteborger Rocker.

Wintersun
Die finnischen Meister des epischen Melodic Death Metals waren bislang nur einmal im Jahre 2006 bei uns zu Gast – nun wird es Zeit für Runde zwei! Nachdem es einige Jahre lang ruhig im Band war, gab es dieses Jahr viele Neuigkeiten aus dem Hause Wintersun zu vermelden: Finanziert durch eine Crowdfunding-Kampagne erschient das dritte Studioalbum The Forest Seasons, welches an die Großtaten der ersten beiden Alben scheinbar spielerlisch anknüpfen kann. Geplant sind weitere Kampagnen, neue Alben und natürlich auch grandiose Konzerte!

Blues Pills
Dass die Blues Pills es bislang noch nicht nach Wacken geschafft haben finden wir selbst auch ein bisschen merkwürdig – aber nun ist es soweit! Die Schweden haben die Szene nachhaltig durchgewirbelt und eine neue Retro-Welle mit angestoßen. Bereits die ersten beiden Alben der Band konnten sich in den Top 10 der deutschen Albumcharts platzieren und es regnete Awards und Lob von allen Seiten.

Converge
Mit Converge präsentieren wir euch eine der Bands, die als Erfinder des Metalcores gelten! Seit 1990 machen die Amerikaner die Bühnen unsicher und viele moderne Bands nennen die Band als wichtigen Einfluss für ihren eigenen Style. Mit The Dusk in Us erschien dieses Jahr das 9. Album der Band, welches mit einem Metacritic Score von glatten 90 Punkten für Aufsehen sorgte – was hinter dem fantastischen Durchschnittswert steht, könnt ihr dann nächstes Jahr bei uns beurteilen!

Gaahls Wyrd
Der norwegische Black Metal Mastermind Gaahl kehr endlich zurück nach Wacken! Gaahls Wyrd heißt sein neues Projekt und live gab er unter diesem Namen mit seinen Mitstreitern bislang Material seiner alten Bands Trelldom, Gorgoroth und God Seed zum Besten. Neue Songs sind aber bereits geplant. Willkommen zurück in Wacken!

The Charm The Fury
Aus den schönen Niederlanden, genauer gesagt aus Amsterdam, kommt The Charm The Fury zum W:O:A! Die im Jahre 2010 gegründete Band schwimmt in manchen Ländern bereits auf einer beträchtlichen Hype-Welle und wird als große Hoffnung für eine neue Metalcore-Generation gefeiert. Auch Deutschland dürfte nicht verschont bleiben und wir freuen uns auf den bevorstehenden Abriss!

Diablo Blvd
Die beiden heutigen Bands werden nicht nur zusammen angekündigt, auch eine Fahrgemeinschaft zum W:O:A bietet sich hier an – aus dem belgischen Antwerpen präsentieren wir euch die Heavy-Kapelle Diablo Blvd! Die Band hat dieses Jahr ihr viertes Studioalbum veröffentlicht, welches nicht ohne Grund von einigen Magazinen als eines der besten Heavy Metal Alben des Jahres genannt wird.

Oomph!
Bereits 1996 waren Oomph! Beim W:O:A mit von der Partie und immer wieder haben sich seitdem unsere Wege gekreuzt. Nun ist es wieder einmal soweit, die deutsche Rockband wird erneut das W:O:A entern! Vielleicht steht bis zur Show in Wacken ja auch ein neues Album an?

Vallenfyre
Das Death Metal Projekt Vallenfyre macht seit 2010 von sich hören – und wie! Die beteiligten Musiker kennen wir schon von Bands wie Paradise Lost und My Dying Bride, der Sound erinnert an Bands wie Entombed, Bloodbath und eben frühe Paradise Lost. Ein grandioser Abriss steht uns hier bevor!

Long Distance Calling
Während die einen abreißen, üben die anderen sich in Zurückhaltung: Long Distance Calling gehören zur Speerspitze der deutschen Post-Rock-Szene. Die meisten der Songs kommen komplett ohne Gesang aus und haben gleichzeitig oft Überlänge. Die Band erschafft sich

Riot V
„Swords and tequila, carry me through the night!“ Riot V beehren uns endlich in Wacken! Die Amerikaner waren bis 2012 schlicht als Riot bekannt und sind seit den 70er Jahren aktiv, unter diesem Namen spielten sie auch 1998 in Wacken. Nach dem Tod von Gitarrist und Gründungsmitglied Mark Reale beschlossen die Musiker, unter dem Namen Riot V mit neuem Lineup fortzufahren. Die Band startete als klassische Heavy Metal Band, gilt aber auch als einflussreicher Mitbegründer des amerikanischen Power Metals.

Korpiklaani
„Vodka, wipes away your tears“ heißt es im Korpiklaani Hit Vodka – aber bei dieser Bestätigung sind Tränen nicht angebracht, außer es sind Freudentränen. 2009 war die Band das letzte Mal bei uns zu Gast und nun können wir sie endlich erneut begrüßen. In der Zwischenzeit war die Band aber alles andere als untätig, die Finnen haben drei komplette Studioalben, ein Livealbum und diverse Singles veröffentlicht. Ihre Songs huldigen wie gehabt der Natur und der Mystik, aber auch immer mal wieder dem Alkohol. Welcome back!

Nails
Nails ist vor allem eines: Brutal! Tod, Hass und Gewalt sind ihre Themen, die Songs kommen sofort auf den Punkt. Da kann ein komplettes Album mit 10 Songs schon mal auf lediglich nur 15 bis 20 Minuten Lauflänge kommen. Vor den Veteranen der Hard/Grind/Power/Whatever-Core Szene muss die 2007 gegründete Band sich jedenfalls nicht verstecken. Jedem Freund des gepflegten Abrisses legen wir ihre Show beim W:O:A 2018 ans Herz!

Attic
Die deutsche Band Attic huldigt mit ihrem Sound Bands wie Mercyful Fate, Pentagram und Judas Priest und weist dabei doch eine große Eigenständigkeit auf. Okkultimus, Satanismus und Horror sind die Themen der Wahl, die mit bereits zwei Alben unters Volk gebracht werden. Freut auf einen teuflischen Spaß!

Enslaved
Die in den frühen 90er gegründeten Enslaved aus Norwegen spielten zuletzt 2009 bei uns in Wacken! Die Musiker gelten als Miterfinder des Vikings Metals, haben sich mittlerweile aber deutlich progessiveren Tönen zugewandt.

Die Apokalyptischen Reiter
Die Reiter sind zurück – und zwar in Bestform! Nachdem die Band für einige Zeit von der Bildfläche verschwunden war, meldete sie sich dieses Jahr mit „Der Rote Reiter“ zurück. 

(Pressemitteilung W:O:A, Stand September 2017) Das Wacken Open Air 2018 wirft einen mächtigen Schatten voraus und heute können wir die nächsten fantastischen Acts für das kommende Jahr ankündigen. Die Bands sprechen für sich, daher wollen wir im Vorwege gar nicht viele Worte verlieren.

Nachdem am letzten Wacken-Tag 2017 u.a. mit Nightwish, Running Wild, Arch Enemy, Dirkschneider, Doro, Sepultura und Amorphis schon einiges vorgelegt wurde, folgen nun mit der zweiten Bandwelle weitere Kracher, aber lest selbst:

Judas Priest
Die Legende kehrt zurück! Rob Halford, Glenn Tipton, Richie Faulkner, Ian Hill und Scott Travis haben ein neues Album eingespielt und mit diesem im Gepäck geht es zurück nach Wacken. 18 Alben Heavy Metal Geschichte und unzählige, unsterbliche Hits, sprechen eine deutliche Sprache über die Schaffenskraft der Band. Aber auch live sind die Briten stets eine Macht! Die letzte W:O:A Show der Metal-Pioniere gehört sicher zu den Highlights der Wackener Konzertgeschichte und nicht ohne Grund wurde das Konzert von der Band anschließend als Live Album veröffentlicht. Auf ein Neues!

Dimmu Borgir – Exklusive deutsche Festivalshow
Die Shootingstars des Black und Dark Metal sind zurück! Dimmu Borgir haben für dieses Jahr ein neues Album angekündigt, das erste nach knapp 7 Jahren ohne neue Musik. Alle die es bereits hören durften, sprechen von einem Meisterwerk, alle die es noch nicht kennen, brennen auf eine Kostprobe.
Brennen wird auch die Hauptbühne in Wacken, wenn die Norweger endlich zurückkehren. Wir können es kaum mehr erwarten! Übrigens: Dimmu Borgir werden 2018 nur auf einem deutschen Festival zu sehen sein – bei uns!

Vince Neil – Best-Of Mötley Crüe Show
Mit Mötley Crüe machte Vince Neil über Jahrzehnte hinweg die ganz großen Bühnen dieser Welt unsicher. Nun ist die Crüe zwar seit 2015 Geschichte, aber die Geschichte von Vince Neil geht weiter! Beim W:O:A 2017 wird er ein umfangreiches Best-Of der größten Mötley Crüe Songs auf die Bühne bringen. Freut euch auf unsterbliche Hits wie Dr. Feelgood, Kickstart My Heart oder Wild Side und die Stimme von Mötley Crüe!

Children of Bodom – Exklusive deutsche Festivalshow
Finnland schickt eine starke Delegation nach Wacken! Ihren Landsleuten von Nightwish und Amorphis schließen sich nun Children of Bodom an. Die Melodic Death Metal-Helden um Flitzefinger Alexi Laiho sind bereits zum 8. Mal in Wacken dabei und haben sich seit ihrer ersten W:O:A-Show im Jahr 1998 parallel zu unserem Festival immer weiter entwickelt.
Auch hier gilt: 2018 spielt die Band ihre einzige deutsche Festivalshow exklusiv bei uns in Wacken!

Amaranthe
Bislang waren Amaranthe aus Schweden nur einmal bei uns in Wacken zu Gast, nun wird es Zeit für die zweite Runde! Die Band vereint mit gleich zwei Sängern und einer Sängerin eingängige Melodien aus dem Pop-Bereich und harte Metal-Riffs. An einer solchen Mischung haben sich schon einige Bands versucht, aber Amaranthe gehören definitiv zur Champions-League in diesem Bereich.

Holt euch euer Ticket jetzt auf www.metaltix.com!

Mit: Judas Priest, Nightwish, Running Wild, Dimmu Borgir, In Extremo, Arch Enemy, Vince Neil, Children of Bodom, Dirkschneider, Doro, Sepultura, Amorphis, Epica, Amaranthe, Knorkator, Belphegor, Watain, Firewind, Deserted Fear, Bannkreis – und vielen weiteren Acts! 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.