Volcanova – Cosmic Bullshit

© Volcanova

Geschrieben von: Marius Göddert
Band: Volcanova
Album: Cosmic Bullshit
Genre: Stoner Rock
Plattenfirma: The Sign Records
Veröffentlichung: 25.02.2022

Etwa 31 aktive Vulkane befinden sich auf der kleinen Insel Island. Als der Eyjafjallajökull 2010 zuletzt ausgebrochen ist, sorgte er für erhebliche Beeinträchtigungen des europäischen Flugverkehrs. Für ähnlich viel Sprengkraft sorgen Volcanova mit ihrem zweiten Album „Cosmic Bullshit“. Zwar ist die Scheibe des isländischen Trios mit sechs Songs und rund 26 Minuten Laufzeit eher eine EP, aber die hat es in sich.

Wie Magma brodeln die Basslicks unter der Riff-Lava, die sich den Weg durch meine Kopfhörer an die Oberfläche bahnt. Gitarrist und Sänger Samúel Ásgeirsson, Schlagzeuger Dagur Atlason und Bassist Þorsteinn Árnason pusten ihre Hits in die Atmosphäre und mir kommt beim Hören fortwährend ein Albumtitel von Fu Manchu in den Kopf, der für mich zur wortgewordenen Quintessenz von Skater-Mucke geworden ist: The Action Is Go.

Die Gitarren sind tief, die Basslicks grooven wie Hölle im Takt der Cowbell und „Cosmic Bullshit“ macht trotz seiner Kürze endlos Spaß. Gerade wegen dieser Kurzweiligkeit kann ich das Album Fans von Bands wie Fu Manchu und Red Fang nur wärmsten ans Herz legen.

Von mir gibt es 8 von 10 Hellfire-Punkten!

Tracklist
1. Salem
2. Gold Coast
3. Desolation
4. End of Time
5. No Wheels
6. Lost Spot

Bandcamp

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.