Vøidwomb – Altars of cosmic devotion

© Vøidwomb

 

Geschrieben von Marco Gräff
Band: Vøidwomb
Album: Altars of cosmic devotion
Genre: (Blackened) Death Metal
Plattenfirma: Iron Bonehead Productions
Veröffentlichung: 19.02.2021

 

VØIDWOMB sind noch relativ neu auf dem musikalischen Parkett. 2019 gründete sich die Band in Portugal und mit ALTARS OF COSMIC DEVOTION gibt es nun das Debüt in Form einer 17-minütigen 5-Track-EP.

Musikalisch bewegen sich die fünf Iberer zwischen 90er Jahre Black und Death Metal, wobei das Todesblei meist Überhand nimmt. Vor allem in den richtig schnellen Parts kommt verstärkt der Black Metal durch. Aber auch Texte und Stimmungsaufbau lassen mehr an norwegische Schwarzwurzler denken als an amerikanischen Death Metal.

Auf jeden Fall kombinieren VØIDWOMB geschickt die Trademarks beider Stile, lassen aber auch mal klassischen Heavy Metal durchblicken oder spielen für einen kurzen Moment mit dem Gothic Metal (wenn bei Descent to Ersetu weibliche Stimmen erklingen). ALTARS OF COSMIC DEVOTION gibt sich jedenfalls düster und geheimnisvoll, dann wieder forsch und aggressiv.

Einen Anspieltipp? Schwierig. Die Platte hat zwar immer wieder so ihre Momente, die aufhorchen lassen und zum Mitgehen animieren. So zu 100% überzeugend ist das alles aber noch nicht. Am ehesten dann doch das bereits erwähnte Descent of Ersetu. Hier agiert die Band vielleicht noch am abwechslungsreichsten und kann so etwas wie eine eigene Marke setzen. Am Ende kann aber auch noch der Titeltrack herhalten, wenn es darum geht, VØIDWOMB angemessen zu beschreiben.

Ich denke die Portugiesen sind auf einem guten Weg, und wer weiß, vielleicht entscheidet sich das Quintett in Zukunft mehr für Black oder Death Metal. Auf alle Fälle sollten sich Fans des nordischen Black / Death Metal der frühen 1990er mit dieser EP mal vertraut machen. Da könnte durchaus für beide Seiten etwas herausspringen.

von mir gibt es 7 von 10 Hellfire-Punkten

 

Tracks:

01 – Intro
02 – Summon of Utu-Shamash
03 – Descent to Ersetu
04 – Architects of world demise
05 – Altars of cosmic devotion

 

Line Up:

M.S.Vøid – Vocals
Fractal – Guitar/Background vocals
Lord – Guitar
Raziel. – Bass/Background vocals
Noctvs – Drums

 

Weitere Infos:

Facebook
Bandcamp
Instagram

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.